Delmenhorst In einem gut gefüllten Kleinen Haus feierte das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD) am Samstagabend die Premiere seines zweiten Stück der Spielzeit „Sluderkraam in’t Treppenhuus“. Gut 400 Zuschauer hätten sich köstlich bei der von Situationskomik überquellenden Komödie amüsiert und viel Szenenapplaus gegeben, berichtete NTD-Sprecher Niklas Müller, der selbst bei dem Stück mit auf der Bühne stand.

Besonderen Eindruck habe Ensemblemitglied Doris Ostermann hinterlassen, die in der Hauptrolle als Meta Boldt glänzte, eine ihre Nachbarn ausspionierende Bewohnerin eines alten Mietshauses. Urkomisch sei es gewesen, wenn die neugierige Frau die Treppe hochgekommen sei, Stück für Stück.

Ein besonderes Lob habe es für das Bühnenbild gegeben, ein in die Jahre gekommenes Treppenhaus aus den Sechzigern. „Es wirkt alles sehr authentisch, sieht verbraucht aus“, so Müller.

Eine Atempause konnte sich das NTD-Ensemble am Wochenende nicht gönnen. Am Sonntag ging es für die Darsteller gleich weiter mit einer Nachmittagsvorstellung.

Wolfgang Bednarz Delmenhorst / Redaktion Delmenhorst
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.