Lebensgefährliche Verletzungen
Frau gerät in Delmenhorst unter Lastwagen

Die Frau war in einem motorisierten Krankenfahrstuhl unterwegs. Ein Sattelzugfahrer übersah sie beim Abbiegen.

Bild: Günther Richter
Der Krankenfahrstuhl wurde unter dem Lkw eingeklemmt und mitgeschleift. Seine Fahrerin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.Bild: Günther Richter
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Delmenhorst Auf der Bremer Straße ist es am Donnerstagmittag gegen 13.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizei berichtet, wurde eine 66-jährige Frau lebensgefährlich verletzt. Sie war unter einen Lastwagen geraten.

Die Frau befuhr den Geh-und Radweg der Straße in einem motorisierten Krankenfahrstuhl in stadtauswärtiger Richtung. Der 42-jährige Fahrer des Sattelzuges befuhr die Straße in gleicher Richtung. An der Einmündung Lilienstraße bog der Mann mit seinem Sattelzug nach rechts ab und übersah die Frau, die die Einmündung queren wollte. Die Frau wurde von dem Unterfahrschutz des Aufliegers erfasst, kippte mit ihrem Fahrzeug um und wurde vom Auflieger noch zehn Meter mitgeschleift. Sie erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber landete auf dem Parkplatz des Inkoop-Marktes, wurde für den Transport aber nicht mehr eingesetzt.

Die Bremer Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Polizei gab den Bereich um 16 Uhr wieder frei.

Das könnte Sie auch interessieren