Delmenhorst Wie in den vergangenen beiden Jahren wird es auch 2018 in Delmenhorst wieder eine Friedensaktion im Rahmen der bundesweiten Aktivitäten der deutschen Friedensbewegung geben. Die bisherige Gruppe „Gegen jeden Krieg“ hat sich vor wenigen Wochen in „Friedensforum Delmenhorst“ umbenannt. Die Zusammensetzung ist gleich geblieben: Im Forum zusammengeschlossen sind DIDF Delmenhorst (Türkischer Arbeiterverein), DGB Delmenhorst, Breites Bündnis gegen Rechts, Die Linke Delmenhorst, SPD Delmenhorst, Jusos Delmenhorst, Linksjugend solid, der SV Baris, der Verein Dialogos und die DKP Delmenhorst.

Die Veranstaltung findet am kommenden Samstag, 31. März, auf dem Delmenhorster Bahnhofsvorplatz statt, Beginn ist um 11 Uhr.

Die Kundgebung wird mit einer Begrüßungsrede des Vorsitzenden des DGB-Ortsverbandes Delmenhorst, Uwe Helfrich, eröffnet. Anschließend spricht Yeliz Hess vom Türkischen Arbeiterverein über den Stellenwert der Gleichberechtigung von Frauen für den Frieden. Dabei wird sie auch auf den Angriff der türkischen Streitkräfte auf die Region Afrin im Norden von Syrien eingehen.

Das Hauptreferat hält der Bremer Friedensaktivist Heinz Büscher. Er wird vor allem Stellung nehmen zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr, zu den Kosten der Rüstung, zu den geplanten Erhöhungen im Rüstungshaushalt der Bundesrepublik sowie zu Alternativen, wie dieses Geld sinnvoll und sozial eingesetzt werden kann.

Umrahmt wird die Kundgebung von dem Gewerkschafter Thomas Bramkamp, der zwischen den Reden musikalische Beiträge liefern wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.