Delmenhorst 103 ehemalige Auszubildende des regionalen Handwerks sind am Donnerstagabend im Kleinen Haus in Delmenhorst freigesprochen worden. Uwe Kliemisch, stellvertretender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Delmenhorst/Oldenburg-Land, entließ die Nachwuchshandwerker mit ihrem Gesellenbrief in die nächste Phase ihrer beruflichen Entwicklung.

In seiner Ansprache gab Kliemisch den frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen vor allem zwei Dinge mit auf den Weg. Zum einen gelte es, die traditionellen Werte des Handwerks mit modernsten Entwicklungen und innovativer Technik zu vereinen: „Die positiven Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und korrektes Auftreten aufrecht erhalten und trotzdem mit der Zeit Schritt halten. Die Digitalisierung im Handwerk ist kein Fremdwort.“ Zum anderen dürfte aber gerade für die kommende Generationen des Handwerks, zu der diese Nachwuchskräfte zählten, mit dem Gesellenbrief nicht Schluss sein: „Das lebenslange Lernen wird Sie begleiten. Lassen Sie in Ihrem Bemühen um berufliches Fortkommen nicht nach“, mahnte der stellvertretende Kreishandwerksmeister.

Der Trend zur Höher- und Weiterqualifizierung werde anhalten, Berufsbilder und Berufsanforderungen veränderten sich schneller denn je, so Uwe Kliemisch.

Einer der ehemaligen Auszubildenden, Hendrik Bagge, machte in seiner Rede deutlich, warum er die Entscheidung für die Ausbildung zum Elektroniker nie bereut habe. „Wir haben einen Beruf mit Zukunft gelernt. Für uns Elektroniker wird es nie langweilig werden und immer Arbeit geben“, sagte Bagge, der ursprünglich ein duales Studium absolvieren wollte, stattdessen aber ein Angebot für einen Ausbildungsplatz bei dem Wildeshauser Betrieb Hermes Systeme bekam. „Im Nachhinein glaube ich, dass es das Bessere und das Beste war, was mir vor drei Jahren passieren konnte“, sagte der junge Elektroniker. Mit Urkunden für besonders gute Leistungen wurden ausgezeichnet: Jonathan Dreber und Nico Lehner  Präsente erhielten: Jan Besuden, Jonathan Dreber, Tom Drywa, Christoph Harms, Roxana Herzog, Hannes Hohnholt, Jatara Hurst, Fynn-Lukas Janzen, Alexander Knoth, Pierre Kucharski, Nico Lehner, Cassandra Schönfeldt, Hendrik Suhrkamp, Jakob Voß und Lukas Witscher.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Nathalie Meng Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.