Delmenhorst Der Podcast„Einbahnstraße Pfandflasche“ erscheint wöchentlich jeden Montagmorgen. Die nächste Folge wird an diesem Montag, 31. August, veröffentlicht.

Zu hörenist der Podcast bei allen bekannten Musik-Streaming-Diensten wie Spotify, Deezer, iTunes und Podcast.de. 16 Folgen sind bisher im Internet hochgeladen worden.

Eine Folgedauert im Durchschnitt eine bis anderthalb Stunden.

Grundsätzlich ist es aus der Sicht des Bürgerforums zu begrüßen, wenn sich neue politische Gruppierungen mit neuen oder alternativen Inhalten gründen und so zu einem Mehr an Demokratie und Vielfalt beitragen. Was sich aber hier aber innerhalb der Delmenhorster SPD abspielt, ist einfach nur profan, billig und durchschaubar. Hier geht es nicht um Inhalte oder Neuausrichtung, sondern allein um Postengeschacher; aktuell vorrangig um die OB-Kandidatennachfolge. In dieser Partei geht es den beteiligten Akteuren für jeden erkennbar nur um persönliche Befindlichkeiten und Vorteile.

Die verbleibenden Sozialdemokraten, sowie die ausgetretenen bisherigen Verlierer des Postengeschachers, die sich nun als „Delmenhorster Liste“ vereinen, sollten nicht glauben, dass die Delmenhorster Wähler so dumm sind, um diese parteiinternen Spielchen nicht zu durchschauen.

Im Zuge dieses erbärmlichen Postengeschachers bleibt jedenfalls festzustellen, dass es mit der neu gegründeten „Delmenhorster Liste“ nichts politisch Neues gibt, sondern lediglich nur einen Wurmfortsatz der Delmenhorster SPD.

Die Delmenhorster SPD hat zügig einen neuen Fraktions-Vorstand am Montagabend gewählt. Nach dem plötzlichen Rücktritt der ehemaligen Fraktionschefin Bettina Oestermann mit ihren Kolleginnen Gabi Baumgart und Margret Hantke hatte vorübergehend Alexander Mittag als kommissarischer Fraktionsvorsitzender das Amt übernommen.

Dieses Amt hat Mittag nach den gestrigen Wahlen nun auch offiziell inne. „Mein Vorschlag, die Fraktion zu übernehmen, kam sehr gut an bei den Parteikollegen“, sagt Mittag, der einstimmig gewählt wurde. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurden Inge Böttcher und Andrea Lotsios ebenfalls einstimmig gewählt. Der kommissarische Unterbezirksvorsitzende Lars Konukiewitz wünschte dem neuen Fraktionsvorstand ihm viel Erfolg für die zukünftige Arbeit. Als beratende Mitglieder des neuen Vorstands fungieren Bürgermeister Enno Konukiewitz und unser Landtagsabgeordnete Deniz Kurku.

Besonders mit Blick auf die Zusammenarbeit zwischen Fraktion und Partei sieht Mittag Verbesserungspotenzial. „Wir wollen kein Blatt zwischen Partei und Vorstand“, sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung. Für die weitere Zukunft wolle man weiter Projekte auf den Weg bringen und sich auf die Kommunalwahlen im nächsten Jahr vorbereiten.

Nach den Gerüchten und Austritten der vergangenen Wochen wolle die Fraktion nun wieder den „Blick nach vorne richten“, sagt der neue Fraktionschef Mittag. „Wir waren alle sehr überrascht von dieser umfänglichen Reaktion letzte Woche. Nun gilt es besonders Organisatorische Sachen zu bewältigen“, berichtet Mittag. Gerade Bettine Oestermann habe er als „sehr engagierte Ratsfrau zu schätzen gelernt“. „Es ist nur fraglich, wie dienlich eine weitere Fraktion der Ratsarbeit ist“, sagt er über das weitere Vorgehen.

Am vergangenen Freitag hatten die ehemalige Fraktionschefin Bettina Oestermann und ihre zwei Parteikolleginnen, Margret Hantke und Gabi Baumgart, ihren sofortigen Rücktritt aus der SPD bekanntgegeben. Gemeinsam mit dem vor etwa zwei Wochen ausgetretenem Andreas Neugebauer gründeten sie direkt die neue Fraktion „Delmenhorster Liste“ mit der sie auch bei den nächsten Kommunalwahlen in Delmenhorst antreten wollen.

Nathalie Langer Kanalmanagement / Redakteurin
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.