Delmenhorst Er ließ sich nicht lange bitten. Als die vielen Kinder am Montagnachmittag im festlich geschmückten Familienzentrum Villa lauthals „In der Weihnachtsbäckerei“ anstimmten, kam der Weihnachtsmann auf die Bühne. Zuvor hatten seine „Wichtel“ um Markus Weise und die „Latzhosen“ Geschenke auf der Bühne aufgetürmt. Einzeln wurden die Kinder aufgerufen und bekamen vom Weihnachtsmann ein Geschenk überreicht. Insgesamt 1350 Wünsche von Kindern aus sozial schwächeren Familien haben die Spender aus Delmenhorst bei der diesjährigen Kinderwunschbaum-Aktion erfüllt.

„Es ist toll, dass hier so viele Kinder mit ihren Eltern sind und Geschenke bekommen“, freute sich Oberbürgermeister Axel Jahnz über die zehnte Ausgabe der Wunschbaum-Aktion. „Wenn sich die Kinder dann alle freuen, wissen die Beteiligten, dass es sich gelohnt hat“, sagte Jahnz.

Das städtische Familien- und Kinderservicebüro, das die Aktion organisiert und durchführt, hatte eine Reihe erfolgreicher Benefizveranstaltungen auf die Beine gestellt. „Ohne die vielen Beteiligten wäre die Aktion nicht umsetzbar gewesen“, heißt es von der Stadtverwaltung. Man bedanke sich bei allen Helfern, Bürgern, Spendern und Kooperationspartnern, die den Kinderwunschbaum in vielfältiger Art und Weise unterstützt haben.

Den Anfang der Benefizveranstaltungen machte eine Kinovorstellung Mitte Oktober in Zusammenarbeit mit dem „MaxX Delmenhorst“. Rund 120 Filmfreunde sahen „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Es folgte eine Benefiz-Zumba-Master­class, bei der Zumba-Trainerin Sylvia Menkens mit ihren Kolleginnen Karola Saalfeld und Natascha Lankenau-Neumann etwa 65 Tanzbegeisterte ins Schwitzen brachte.

Etwas ruhiger ging es bei der Lesung des Oldenburger Autors Dr. Klaus Modick in der Markthalle zu. Er entführte gut 70 Zuhörer in die Welt seines Romans „Keyserlings Geheimnis“. Nach dem Vortrag konnten Interessierte bei Buchhändlerin Sabine Jünemann, die diesen Abend mitorganisierte, den Roman erwerben und signieren lassen.

Mit einem dreistündigen Konzert beteiligte sich das Delmenhorster Musiker-Duo E&E. Hans Hermann Evers und Gerd Evers führten mit Witz und Charme durch einen musikalischen Abend voller Swing in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur.

Ein weiteres Highlight war das Rudelsingen unter dem Motto „Wunschbaum spezial“ mit dem Team Bröker im Theater „Kleines Haus“. Rund 260 Teilnehmer sangen, schunkelten und tanzten zu der musikalischen Begleitung von Simon Bröker und Felix Fleischmann. Den Abschluss bildete eine Benefizaktion, bei der Jahnz rund 90 Minuten lang in der Inkoop-Filiale an der Oldenburger Straße sein Talent an Kasse und Käsetheke unter Beweis stellte. Der Erlös wurde von Geschäftsführer Bernd Oetken aufgerundet und ebenfalls für die Aktion gespendet.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.