Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Unfall Auf A1 Bei Bramsche
Flixbus landet im Graben – sieben Verletzte

Delmenhorst Zu einem Kellerbrand in der Liegnitzer Straße sind Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei am Dienstag gegen 20.40 Uhr ausgerückt. Der Qualm stieg vom Keller bis ins obere Stockwerk des Hauses.

Ein Zeuge, der bislang noch nicht ausfindig gemacht werden konnte, bemerkte den Brand und wählte den Notruf. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei stellten dunklen Rauch fest, der aus den geöffneten Fenstern des Treppenhauses nach außen drang. Die Bewohner, die sich zum Teil an den Fenstern ihrer Wohnungen befanden, sollten Fenster und Türen schließen und zunächst in den Wohnungen bleiben.

Die Feuerwehrleute betraten das Treppenhaus und stellten den Brandherd im Keller fest. Sofort begannen sie mit den Löscharbeiten, so die Polizei. Neun Bewohner wurden evakuiert. Ein zehnter Bewohner kam erst während des Einsatzes nach Hause. Der Brand war um 21.11 Uhr gelöscht, teilt die Polizei mit.

Zwei Bewohner des Hauses, die ihre Wohnungstür während des Brandes nicht geschlossen hatten, wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gefahren. Nach einer ambulanten Behandlung verließen sie das Krankenhaus aber noch am Abend.

Die Beamten der Polizei Delmenhorst nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nach bisherigem Stand ist das Feuer in einem Kinderwagen ausgebrochen, der im Keller unter der Treppe abgestellt war. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Das Mehrfamilienhaus wurde beschlagnahmt und darf vorerst von den Anwohnern nicht betreten werden. Fünf Bewohner wurden vom Ordnungsamt der Stadt Delmenhorst in Unterkünften untergebracht, fünf weitere Bewohner kamen bei Bekannten unter, sagt die Polizei am Mittwochmorgen.

Am Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Delmenhorst und die Ortsfeuerwehren Delmenhorst-Stadt und -Süd mit sieben Fahrzeugen und ungefähr 50 Kräften beteiligt. Zudem waren zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Der Einsatz der Polizei war um 22.30 Uhr beendet. Zeugen, insbesondere der Brandentdecker, werden gebeten, sich unter der Tel. (04221) 1559-0 mit der Polizei Delmenhorst in Verbindung zu setzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.