Delmenhorst Ausdrucksstarke Farben, die Schönheit der Natur und prägnante Architektur: Davon leben die Motive auf dem diesjährigen Mitgliederkalender der Volksbank Delmenhorst-Schierbrok. Am Dientagabend hatten die Fotografen die Möglichkeit, einen Blick auf das fertige Stück zu werfen.

Geschafft haben es Bilder, die beispielsweise die Graft, die Nordwolle oder die Burginsel zeigen. In diesem Jahr lautete das Motto für den Fotowettbewerb „Unterwegs in Delmenhorst und Ganderkesee“. Aus 347 Einsendungen hat eine Jury der Volksbank zwölf Motive ausgewählt.

Die Gewinner sind Ursula Ermschel, Florian Hainke, André Kempermann, Matthias Loß, Raphael Lütjen, Hans Münch (zwei Mal), Tanja Niermann, Marian Richter, Frank Saffari, Uwe Schrader und Klaus Warnunghoff. Alle Sieger erhalten für ihr Bild ein Preisgeld von je 50 Euro€.

Von Anfang Januar bis zum 25. August hatten sie die Möglichkeit, sich mit bis zu zehn Bildern am Wettbewerb zu beteiligen. Gesucht wurden sehenswerte Ecken in Delmenhorst, Ganderkesee und Umgebung. In Delmenhorst war die Graft mit 83 Fotos am häufigsten dabei, gefolgt von den Seen der Umgebung und der Delme (34), dem Wasserturm (15), Rathaus und Markthalle (zwölf), dem Tiergarten (sieben) und der Nordwolle (fünf).

Die Kalender sind ab dem Weltspartag, 30. Oktober, für die Mitglieder der Volksbank Delmenhorst Schierbrok in limitierter Auflage erhältlich.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.