+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Weiterer Corona-Impfstoff in der Eu
EMA gibt grünes Licht für Johnson & Johnson

Delmenhorst /Ganderkesee Mit genau 95 341 Euro hat die Volksbank Delmenhorst-Schierbrok gemeinsam mit Sponsoren und Spendern im vergangenen Jahr 88 Projekte und Vereine in Delmenhorst und Ganderkesee unterstützt. Davon stammen 54 431 Euro aus dem VR-Gewinnsparen. Bei der Vorstellung der Förderbilanz am Dienstagabend in der Volksbank-Hauptstelle an der Mühlenstraße in Delmenhorst waren zahlreiche Spendenempfänger vor Ort.

„Im Vereinsleben sind die Ehrenamtlichen die tragenden Säulen. Ihr Einsatz ist nicht als selbstverständlich zu sehen“, bedankte sich Volksbank-Vorstand Wolfgang Etrich bei den Vertretern. Es gehöre zum Konzept der Volksbanken, etwas in die Region zurückzugeben. Aus diesem Grund habe man auch Mitte 2019 das offene W-Lan in der Delmenhorster Innenstadt ermöglicht. Zahlreiche Schulen, Kindergärten und Vereine erhielten für ihre gemeinnützige Arbeit Unterstützung. Rund die Hälfte des Geldes kam gezielt Kindern und Jugendlichen zugute.

Im vergangenen Jahr war das Bewerbungsverfahren umgestellt worden. Statt auf Anträge setzten die Verantwortlichen in Zusammenarbeit mit der Stadtwerke gruppe auf eine Crowdfunding-Plattform im Internet. „Das war sehr erfolgreich, wenn man sieht, wie viel Geld jetzt zusammengekommen ist“, sagte Etrich. Projekte und Vereine hatten über die Sozialen Medien für ihre Sache geworben und von vielen Seiten Unterstützung bekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt zwölf Projekte wurden 2019 von 569 Einzelspendern über die Plattform unterstützt und mit einem Gesamtvolumen von über 50 000 Euro erfolgreich abgeschlossen. Zu den Projekt-Initiatoren gehörten: Hockey-Club Delmenhorst, Laurentius Hospiz, Delmenhorster Turnerbund und Turnverein, TV Jahn, Malteser Hilfsdienst, Waldorf-Kindergarten Delmenhorst, Delme Shanty-Singers, Städtisches Orchester Delmenhorst, Schützenverein Schönemoor, Delmenhorster Jugendhilfe-Stiftung sowie Grundschule Heide.

Unterstützung mit bis zu 2000 Euro für einzelne Projekte erhielten beispielsweise die Anonyme Drogenberatung der AWO für eine Schülerstudie zum Konsum- und Suchtverhalten, der Förderverein BBS II für einen Wasserspender und der Freundeskreis Max-Planck Gymnasium für eine Basketballanlage.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.