+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Grenzwert von 35 überschritten
Maskenpflicht in Oldenburger Innenstadt ab Dienstag

Delmenhorst Die Feuerwehrkameraden erhoben sich von ihren Plätzen und applaudierten. Marcus von Weyhe wurde ein großer Holzblock überreicht mit der Inschrift „Viele Hände, schnelles Ende“. Damit bedankten sich alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hasbergen bei von Weyhe für seinen unermüdlichen und kompetenten Einsatz. Seit 2008 war er Ortsbrandmeister und Wehrführer in Hasbergen. Sein Nachfolger wird Carsten Osterloh. Er wurde während der Jahreshauptversammlung im neuen Feuerwehrhaus am Horster Weg gewählt.

Unterstützung vom Rat

Zu den Gästen zählten Ratsvorsitzende Gabi Baumgart (SPD), Fachbereichsleiter Arnold Eckardt, Ortsbürgermeisterin Anette Kolley (SPD) und FDP-Fraktionsvorsitzender Murat Kalmis, zudem von der Feuerwehr OFV-Vorsitzender Dieter Schnittjer, Delmenhorsts Feuerwehrchef Thomas Stalinski, Roland Friesen, Helmut Punke, Anita Misiurkowski sowie vom Stadtfeuerwehrverband Vorsitzender Karsten Wichmann und Stadtpressewart Ulf Masemann.

Überrascht über die tolle kameradschaftliche Atmosphäre bei der Hasberger Feuerwehr zeigte sich Ratsvorsitzende Baumgart. Sie lobte die große Einsatzbreite bei der Feuerwehr, wie Sturmeinsätze und Großbrände. „Dieses ist nur zu leisten durch eine leistungsfähige und gut ausgebildete Feuerwehr. Rat und Verwaltung werden auch künftig die Einsatzkräfte unterstützen“, sagte Baumgart. Feuerwehrchef Stalinski verabschiedete sich, da er Ende Februar in den Ruhestand geht.

Die Leistungsfähigkeit der Hasberger Feuerwehr hob OFV-Vorsitzender Schnittjer hervor. Besonders freue er sich über die Pflege der Kameradschaft, welche in Hasbergen einen hohen Stellenwert habe. Zahlreiche Kameraden aus Delmenhorst haben Aufgaben im Kreisfeuerwehrverband, im OFV und Landesfeuerwehrverband Niedersachsen übernommen.

Übungsturm errichten

Mit Wirkung zum 1. Februar 2019 wurde die Ortsfeuerwehr Hasbergen zur Schwerpunktfeuerwehr und konnte am 9. Februar 2019 in das neue Feuerwehrhaus am Horster Weg einziehen. Da dieser Standort als Ausbildungsstätte genutzt werden soll, sind noch einige Vorhaben umzusetzen. In diesem Jahr wird der Übungsturm errichtet.

Aktuell besteht die Feuerwehr Hasbergen aus 107 Mitgliedern, davon 74 in der aktiven Abteilung. Darunter sind zwölf Frauen. Die Mitglieder haben im Vorjahr insgesamt 7436 Stunden geleistet, das ist eine Steigerung um 504 Stunden. Davon entfallen 1992 Stunden auf Einsätze (+ 666 Stunden). Allein der wöchentliche Übungsdienst summiert sich auf 4086 Stunden (+ 302). Alarmiert wurde die Feuerwehr 19-mal – zu 17 Brandeinsätzen und zwei technischen Hilfeleistungen.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.