Delmenhorst Fast 800 unversorgte Kinder: So wird die Betreuungslage zum 1. August in Delmenhorst nach derzeitigem Stand aussehen, heißt es in einem Ideenpapier der Verwaltung, das am Mittwoch im Jugendhilfeausschuss thematisiert wurde. 570 Kinder mit Rechtsanspruch stehen auf der Warteliste für einen Betreuungsplatz in einem Kindergarten, 213 auf der Warteliste für einen Krippenplatz.

In der Bedarfsplanung für die Jahre 2020 bis 2026 – der der Ausschuss in seiner Sitzung zustimmte – sind zwar für den Krippenbereich die Schaffung von 16 Krippengruppen und 165 Tagespflegeplätzen vorgesehen. Da diese jedoch bei weitem nicht ausreichen, stellte die Verwaltung in dem Ideenpapier Maßnahmen zusammen zur Schaffung neuer Betreuungsplätze und zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese wurden in drei Prioritätsstufen (P1, P2 und P3) unterteilt und mit einem Jahr versehen, in dem sie umgesetzt werden könnten. Bezeichnend: Die meisten Maßnahmen sind mit P1 markiert.

Kindertagesstätten

Dieser Punkt teilt sich zum einen in bauliche Maßnahmen, zum anderen in die Akquise von Fachkräften.

„Neben den geplanten Kindertagesstätten Moorkamp und Schreberstraße sollten weitere Ein­richtungen kurzfristig geplant und erbaut werden“, heißt es in dem Papier. Geprüft werden sollten ein Neubau in Stickgras (im Zusammenhang mit einer Erweiterung der Grundschule) 2022, der Bau einer Kindertagesstätte an der Westfalenstraße, ebenfalls 2022, und bereits ab 2021 der Bau von zusätzlichen Kindertagesstätten an alternativen Standorten. Die Finanzierung soll nach Möglichkeit über Investoren laufen.

Etwa 30 Stellen in Kindertagesstätten sind in Delmenhorst derzeit nicht besetzt. Daher sollen bessere Anreize für Fachkräfte umgesetzt werden. So könnten laut Ideenpapier die Mittel für Fortbildungen aufgestockt und die Vor- und Nachbereitungszeiten für alle pädagogischen Fach­kräfte von derzeit 7,5 Wochenstunden pro Gruppe auf neun erhöht werden. Im Ausschuss beantragte Alexander Mittag für die SPD-Fraktion die Erhöhung auf zehn Stunden.

Kindertagespflege

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um mehr Betreuungsplätze zu schaffen, soll nach dem Papier noch in diesem Jahr ein weiterer Qualifizie­rungskurs für Tagespflegepersonen angeboten werden, und es sollte Akquise betrieben werden, zum Beispiel durch einen Aktions­tag in der Markthalle und eine Werbekampagne. Außerdem sollen die Stun­densätze erhöht und damit an die umliegenden Landkreise und Städte ange­passt werden.

Das Ideenpapier hat der Ausschuss samt der von Mittag beantragten Änderung angenommen. Eine Sache vermisse er jedoch, betonte Harald Schneewind (Grüne): eine Art „Leuchtturmprojekt“, etwas, das andere nicht haben und das Delmenhorst einzigartig macht.

Jana Budde Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.