Delmenhorst Zu Tränen gerührt nahm Walburga Bähre am Dienstagabend die Auszeichnung „Ehrenamtliche des Jahres 2019“ im Rahmen von „Ehrenamt verbindet“ entgegen. Seit fast 14 Jahren engagiert sie sich bei der Delmenhorster Tafel. Seit mehr als zehn Jahren hat sie den Vorsitz des Vereins inne. „Sie sind ein Vorbild“, sagte Oberbürgermeister Axel Jahnz in seiner Laudatio. Denn sie sorge dafür, dass hilfsbedürftige Menschen versorgt würden – und das an jedem Tag für mehrere Stunden.

Tafel braucht Helfer

„Mit sowas habe ich überhaupt nicht gerechnet“, sagte Bähre in ihrer Ansprache vor den etwa 100 Gästen in der Markthalle. Seit sie 16 Jahre alt war, engagiert sie sich ehrenamtlich. Die Tafel ist ihr sichtlich ans Herz gewachsen. „Wir packen das jeden Tag an und wir kriegen das auch hin“, erklärte Bähre. „Den Preis nehme ich auch für alle meine Kollegen mit.“ Die Ehrenamtliche versäumte es nicht, darauf hinzuweisen, dass die Tafel immer neue Helfer sucht.

Insgesamt wurden 47 Delmenhorster für den Preis nominiert. 60 Ehrenamtliche wurden an dem Abend zudem mit Urkunden gewürdigt. Ob im Fußballverein, in der Feuerwehr, im Tierschutz, in der Flüchtlingshilfe, im Hobbytreff, im Hospizdienst oder in der Nachbarschaftshilfe: Die 60 freiwilligen Helfer arbeiten in den verschiedensten Bereichen. Unter anderem wurden Ali Pektürk als Mitglied im Vorstand des Kinder- und Jugendparlaments, Petra Polywka für ihre Tätigkeit im Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule sowie Elke Reimers, die Geschäftsführerin des Heimatvereins Delmenhorst, mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Jury wählte Preisträgerin

Sowohl für die Teilnahme an „Ehrenamt verbindet“ als auch für den Ehrenamts-Preis konnten alle Delmenhorster Kandidaten vorschlagen. Eine unabhängige Jury wählte die Preisträgerin aus.

Oberbürgermeister Axel Jahnz dankte im Namen der Stadt Delmenhorst allen Ehrenamtlichen, die in der Stadt aktiv sind. Ohne sie hätte in Delmenhorst vieles nicht erreicht werden können. „Wir sind hier in unserer Stadt eine Gemeinschaft mit ganz vielen Ehrenamtlichen“, sagte Jahnz.

Anna-Lena Sachs Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.