DELMENHORST Nachdem Oberbürgermeister Patrick de La Lanne (SPD) einem Tempolimit vor der Hermann-Allmers-Grundschule an der Berliner Straße nicht zugestimmt hat, stellt die CDU-Stadtratsfraktion klar, dass sie nach wie vor für eine Geschwindigkeitsbegrenzung in diesem Bereich eintritt. „Dem Oberbürgermeister ist die Sicherheit der Schüler offensichtlich vollkommen egal“, klagt CDU-Fraktionsgeschäftsführer Jürgen Lampe in einer Presseerklärung.

De La Lanne widersetze sich mit dieser Weigerung einer in der jüngsten Stadtratssitzung mit breiter Mehrheit verabschiedeten Forderung. Im vorigen Jahr noch habe der OB den Kindern an der Schule versichert, ihre Sicherheit stehe an erster Stelle und er werde alles dafür tun.  Dass die Berliner Straße zum so genannten „Vorbehaltsnetz“ der Stadt gehört und auf diesen Straßen grundsätzlich 50 km/h erlaubt sein sollen, kann aus Sicht der CDU kein Grund sein, dass sich der OB der Aufforderung des Rates verweigert. Ein SPD-Argument, dass dann vor allen Schulen Tempolimits eingerichtet werden, sei nicht stichhaltig.

Den Antrag auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung vor der Schule hatte die CDU auf Anforderung des Elternrats bereits vor einem Jahr gestellt. „Wir müssen jetzt sehen, ob es für uns noch weitere politische Möglichkeiten gibt, doch noch für die Einrichtung eines Tempolimits zu sorgen“, meinte Jürgen Lampe abschließend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.