Delmenhorst /Elsfleth Einmal im Jahr üben die Nachwuchssegler der Ochtum-Jugend den Ernstfall eines gekenterten Optimisten im Schwimmbad. Das Maritime Trainingszentrum Wesermarsch (MTZW) und die Fire & Safety Training UG, die zusammen in Elsfleth das Maritime Kompetenzzentrum (Marikom) bilden und Sicherheitstrainings für Personal der Schifffahrt, Hafen- und Offshoreindustrie sowie das ISAF Offshore Training durchführen, ermöglichte den Ochtumern ein Kentertraining in ihrer Schwimmhalle.

Während die Kinder und Jugendlichen im Alter von sieben bis 17 Jahren ihren Opti in den ein bis zwei Meter hohen Wellen, bei stürmischen verregneten Bedingungen, in Dunkelheit und bei Gewitter kenterten und wieder aufrichteten, waren ständig zwei Rettungstaucher im Wasser. Zusätzlich beobachtete ein Rettungsschwimmer am Beckenrand das Szenario.

Nach der Kenterübung wurde das Sicherheitstraining für Seesegler durchlaufen: das Zusammenbleiben der Gruppen und die Erholungsphase als Kreisformation, die Fortbewegung in der Gruppe als Raupe, das Einsteigen in eine Rettungsinsel, das Ausharren in der Rettungsinsel bei Dunkelheit und Gewitter und das Abbergen aus der Insel durch einen Helikopter – alles bei Wellengang.

Ein „Jaaaaaa“ dröhnte aus dem Wasser durch die Halle, wenn die Geschäftsführerin des MTZW Anja Ahlers zwischen den Übungen immer wieder fragte, ob die Teilnehmer noch mehr Welle haben möchten. Jedoch bekam der Seegang nicht jedem: vereinzelte Segler, die seekrank wurden oder froren, wurden aus dem Becken gebracht.

Der Höhepunkt war die Abbergung aus der Insel mit dem Helikopter. Den Gurt um die Brust gelegt, wurden die Teilnehmer einzeln über eine Seilwinde vier Meter in die Höhe auf die „Helikopter- Plattform“ gezogen. Als Belohnung durften alle Kinder nach dem Training von der Plattform ins Wasserbecken springen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.