Delmenhorst Kurze Wege für den Klimaschutz: Zum zweiten Mal ruft das Bundesumweltministerium dazu auf, Projektideen für nachbarschaftliche Klimaschutzprojekte einzureichen. Angesprochen sind Kommunen, Vereine, Genossenschaften und Religionsgemeinschaften mit Körperschaftsstatus.

„Inhaltlich ist das attraktive Förderprogramm für alle möglichen Vorhaben offen, sofern die Projekte zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen beitragen und die lokalen Akteure involviert werden“, sagt der städtische Klimaschutzmanager Dr. Christian Pade. „Grundsätzlich kann also fast jede Projektidee gefördert werden – egal, ob sie beispielsweise im Bereich Wohnen, Verkehr oder Konsum angesiedelt ist.“

Eine weitere Besonderheit des Förderprogramms besteht darin, dass sich die Projektbeteiligten nur in dem für sie jeweils leistbaren Umfang mit Eigenmitteln einbringen müssen. Eine maximale Förderquote ist somit nicht, wie häufig üblich, vorgegeben.

„Wer also eine Idee hat, wie im Alltagshandeln der Menschen auf lokaler Ebene zum Klimaschutz beigetragen werden kann, dem eröffnen sich mit dem Förderprogramm interessante Möglichkeiten, diese Idee weitgehend unabhängig von den eigenen finanziellen Ressourcen umzusetzen“, sagt Dr. Pade.

Das Klimaschutzmanagement der Stadt unterstützt gern bei der Ausarbeitung von Projektideen und bei der Antragstellung. Ansprechpartner Dr. Pade ist unter Telefon   04221/99-2810 erreichbar und kann auch per E-Mail an klimaschutz@delmenhorst.de kontaktiert werden.

Bis spätestens Samstag, 1. Juli, müssen die maximal drei Seiten umfassenden Skizzen beim Projektträger Jülich eingegangen sein. Sind die Entwürfe als erfolgreich bewertet worden, folgt ein vollständiger Antrag.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nähere Informationen zum Förderprogramm sind beim Projektträger unter folgender Internet-Adresse abrufbar:


  www.ptj.de/klimaschutzinitiative/nachbarschaften 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.