Damme Mit „Im Westen geht die Sonne auf!“ aus der Feder von Bernd Kessens feiert der Theaterverein Dammer Berge am Sonnabend, 27. April, ab 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Damme Premiere. Das Stück spielt vor dem Hintergrund deutscher Auswanderer auch aus dem heimischen Raum nach Russland im 18. Jahrhundert. Für deren Nachfahren fiel das Ausreiseverbot erst mit dem Eisernen Vorhang unter der Regierung Gorbatschow.

So werden der aus Kasachstan stammende Ingenieur Karl und die junge Dammerin Stephanie zu Protagonisten. Ihr Leben bietet Stoff für das 35-köpfige Laienensemble.

Der Spielplan sieht vier Aufführungen vor: 28. April, 18 Uhr, 4. Mai, 14.30 Uhr (mit Kaffee und Kuchen für Senioren) und 19.30 Uhr, 5. Mai, 18 Uhr. „Vorhang auf! heißt es an allen Tagen in der Gymnasialaula. Eintrittskarten (Erwachsene 8 Euro, Schüler 6 Euro) gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Rinklake im Alten Rathaus (Telefon   05491/996066) oder per E-Mail unter theaterdammerberge@gmail.com. Resttickets werden jeweils an der Abendkasse angeboten.

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.