DAMME Eine multifunktionale kulturelle und öffentliche Nutzung: Das sind die Pläne für die mit Städtebauförderungsmitteln der Stadt, des Landes Niedersachsen und des Bundes sanierte, ehemals landwirtschaftlich genutzte „Scheune Leiber“ in Damme. Am Sonnabend, 27. November, ab 11 Uhr, übergibt der Architekt Helmut von der Heyde bei einer Feierstunde symbolisch die Schlüssel an Bürgermeister Gerd Muhle (CDU). Anschließend erfolgt die ökumenische Einsegnung durch Pfarrer Christoph Winkeler und Pastor Uwe Böning. ab 20 Uhr ist die Bevölkerung zu einer Einweihungsparty (Eintritt frei!) mit “ „DJ“ Matthias Stöver eingeladen. Am Sonntag , 28. November, ab 13 Uhr, steht ein Tag der offenen Tür mit Musik, Kaffee und Kuchen, einer Bilddokumentation über die Bauphase und Kinderbetreuung auf dem Programm. entstanden ist das Wirtschaftsgebäude des Anwesens der Kaufmannsfamilie Leiber-Vogelsang um 1920. Später wurde es unter anderem als Stall und Lager für einen Landhandel genutzt. 1996 erfolgte der Ankauf durch die Stadt Damme. aktuell stehen mit der „Markthalle“ (190 Quadratmeter), dem Ausstellungsareal im Erdgeschoss (etwa 81 Quadratmeter) und dem „Trauzimmer“ im Obergeschoss (rund 82 Quadratmeter) drei Räume zur Verfügung. Als erste Veranstaltung nach der offiziellen Eröffnung ist der adventliche Markt am 4. und 5. Dezember geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.