Damme Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt hat kurz vor der Wahl das Dammer Krankenhaus besucht und gelobt, dass es zukunftsfähig aufgestellt sei. Sie bekundete, die geplanten Maßnahmen weiter unterstützen zu wollen. Dazu zählen die Erweiterung der Intensivstation, der aktuelle Neubau des Bettenhauses und ein künftiger Neubau der Zentralen Notaufnahme.

Die Ministerin zeigte sich zuversichtlich, dass das Haus auch hierbei rasch zum Zuge komme. Krankenhausgeschäftsführer Ralf Grieshop führte als weiteres Projekt den Bau eines sechsten Operationssaals an. Die Planungen dafür seien aber noch nicht abgeschlossen.

Die Ministerin machte sich vor Ort ein Bild vom aktuellen Neubau mit Pflegebereichen. Die Neurologie soll als erste Station mit 30 Betten in Ein- und Zweibett-Patientenzimmern im dritten Obergeschoss den Betrieb aufnehmen. In das zweite Geschoss zieht später die Innere Medizin ein, in das erste die Chirurgie, Orthopädie und Gynäkologie. Im Erdgeschoss werden die Funktionsdiagnostik und der klinische Arztdienst beheimatet sein. Küche und Technikzentrale werden im Sockelgeschoss untergebracht. Auf dem Dach des Neubaus ist der Hubschrauberlandeplatz vorgesehen.

Das Land Niedersachsen unterstützt das 17 Millionen Euro teure Vorhaben mit 13 Millionen Euro. Dafür dankte Grieshop der Ministerin. Er hoffe auch im Sinne der sehr engagierten Mitarbeiter auf eine weitere Unterstützung. Das Dammer Krankenhaus habe in den letzten Jahren einen deutlich gestiegenen Zulauf zu verzeichnen. Das sei erfreulich, aber auch eine Herausforderung für alle Mitarbeiter.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.