CLOPPENBURG Kreishandwerksmeister Günther Tönjes hat nun auf der Vollversammlung der Kreishandwerkerschaft erneut das einstimmige Vertrauen der anwesenden Obermeister und deren Vertreter erhalten. Zu Beginn der Versammlung in den Räumen der Kreishandwerkerschaft ging Tönjes auf die Finanzkrise ein. „Das Vertrauen in unsere soziale Marktwirtschaft ist erschüttert.“. Für Tönjes gibt es einen gesunden Mittelstand: „Wir werden die Weltwirtschaftskrise auch ohne staatliche Hilfe überstehen.“

Als Gast nahm der neu gewählte Präsident der Handwerkskammer Oldenburg, Wilfried Müller, an der Vollversammlung teil. In seinen Grußworten ging er kurz auf die kommende Arbeit der Handwerkskammer ein. Neben der Fertigstellung des Gebäudes in Oldenburg wird man sich auch an einer bundesweiten Imagekampagne beteiligen. So hätten junge Menschen zu wenig Bezug zum Handwerk.

Anschließend zeichnete der Kammerpräsident den Ehrenobermeister der Elektroinnung, Friedhelm Triphaus, mit dem goldenen Meisterbrief aus. Damit würdigte die Kammer dessen viele ehrenamtliche Tätigkeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachfolger von Triphaus als Obermeister der Elektroinnung und Mitglied der Vollversammlung wurde Hubert Breuer. Als stellvertretende Kreishandwerksmeister wurden Fritz Strop und Reinhold Kurre wiedergewählt. Auch Hans-Ludwig Kurre, Obermeister der Tischlerinnung, gehört jetzt zum Vorstand der Kreishandwerkerschaft. Diese wird mit der Stadt Cloppenburg einen neuen Pachtvertrag über die Sporthalle an der Sevelter Straße schließen. Für 25 Jahre kann die Stadt die Sporthalle weiter nutzten. Die Stadt will die Sporthalle aus Mitteln des Konjunkturprogramms sanieren. Dafür sind 600 000 bis 700 000 Euro vorgesehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.