Sedelsberg Nicole und Martin Reiners haben am Montag ihren ambulanten Pflegedienst in Sedelsberg eröffnet. Die Tagespflege „Olde Brook“ ist an der Hauptstraße 67B auf dem ehemaligen Torfwerksgelände Meyer und Borggräfe zu finden.

Die Einrichtung auf dem gut 2500 Quadratmeter großem Grundstück bietet bis zu 14 Menschen Platz. In dem 14 mal 34 Meter großen Gebäude findet sich im Erdgeschoss die Verwaltung. Im Dachgeschoss sind die Räumlichkeiten für die Mitarbeiter.

Bisher war „Reiners – Ihr ambulanter Pflegedienst“ an der Hauptstraße 75 in angemieteten Räumen zu finden. Mit der Fertigstellung des eigenen Gebäudes konnten Nicole und Martin Reiners jetzt auch ihren Verwaltungssitz dorthin verlegen. Auf den Namen „Olde Brook“ sind sie gestoßen, als sie die Flurkarte für das Grundstück gesehen haben. Es ist eine alte Flurbezeichnung und sei passend für die im Landhaus-Stil errichtete Tagespflege, so die Reiners. Bis zur Inbetriebnahme war es ein langer und gut überlegter Weg. Insgesamt wurden für die Planung zwei Jahre benötigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die zu betreuenden Personen werden morgens von zu Hause abgeholt. In der Tagespflege nehmen sie dann am gemeinschaftlichen Frühstück teil. Anschließend gibt es Spiele, Gedächtnisrunden für Demenzkranke, Zeitungs- oder Skatrunden für die Männer sowie auf Wunsch hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Und auch beim Zubereiten des Mittagessens dürfen die Gäste helfen. Nachmittags gibt es Tee, Kaffee und Kuchen. Ab 16.30 Uhr werden die Gäste wieder nach Hause gefahren. Die Kosten übernehme die Krankenkasse, sagt Martin Reiners.

Von der Außenterrasse können die Gäste in den Garten blicken. Wer möchte, darf im Gemüsegarten helfen. Auch einen Streichelzoo soll es ab dem Frühjahr geben. Zudem sind Besuche der Kinder des Kindergartens und des Hundebesuchsdienst sowie Spaziergänge und Ausflüge geplant.

Mit einer Auszubildenden in der Altenpflege und den Inhabern kümmern sich zehn Mitarbeiter um die Menschen. Die Tagespflege ist bereits jetzt zu mehr als 90 Prozent ausgelastet. Im Frühjahr wollen Nicole und Martin Reiners der Öffentlichkeit ihren Betrieb mit einem „Tag der offenen Tür“ präsentieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.