Cloppenburg Unter der Überschrift „Die Modernisierung der Landwirtschaft im Oldenburger Münsterland im 19. und frühen 20. Jahrhundert“ richtet der Geschichtsausschuss des Heimatbunds des Oldenburger Münsterlands am Sonnabend, 23. November, einen Studientag in der Katholischen Akademie in Stapelfeld aus. Beginn ist um 10 Uhr, die Veranstaltung endet gegen 17 Uhr.

Prof. Dr. Werner Rösener wird an dem Tag über die Aspekte der Agrarentwicklung im Oldenburger Münsterland bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts sprechen, Prof. Dr. Werner Mütter hat die Viehzucht im Herzogtum Oldenburg während der Industrialisierungsepoche untersucht, Dr. Christian Westerhoff stellt das lange Ende des Heuerlingswesens in den Fokus, und Dr. Michael Schimek analysiert das ländliche Bauen und die Koloniegründungen im 19. und 20. Jahrhundert. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Michael Hirschfeld.

Die Teilnahme kostet inklusive Essen und Trinken 20 Euro, ermäßigt zehn Euro. Anmeldung werden bis Freitag, 20. November, unter Telefon   0 44 71/ 94 77 22 oder per Mail an heimatbund-om@ ewetel.net entgegengenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.