Rund 2500 Euro aus den Erlösen der Kleiderkammer Sedelsberg spendete jetzt das Team der Kleiderkammer dem Kindergarten St. Marien für eine neue Regalwand im Gruppenraum der „Gespenstergruppe“. Begeistert zeigte sich das Team, als Kindergartenleiterin Marina Meyer den Frauen das Ergebnis ihrer Spende vorführte. Die Regalwand in der ehemaligen Fensterfront, die wegen des Anbaus der Kinderkrippe jetzt geschlossen werden musste, sei einfach ganz prima geworden, lobten die Frauen.

Die Kleiderkammer in Sedelsberg gibt es seit mittlerweile vier Jahren. Sie ist mittwochs von 14.30 bis 17 Uhr und am 1. Sonnabend im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. Während dieser Öffnungszeiten können Interessierte die Kleiderkammer besuchen und sowohl Kleidung aussuchen als auch gut gebrauchte Kleidung für Kinder, Damen und Herren abgeben. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen freuen sich über jede gut erhaltene Kleiderspende. Die Erlöse aus dem Verkauf der Kleidung werden dem Kindergarten St. Marien unter anderem auch zur Finanzierung des Mittagstisches zur Verfügung gestellt.

Über 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren am Sonnabend dem Aufruf des Bürgervereins Sedelsberg gefolgt, um am Tag der Umwelt den Ort von Müll und Unrat zu säubern, aber auch um die gärtnerischen Anlagen wie die Springbrunnenanlage am südlichen Ortseingang für die Sommersaison herauszuputzen. Zahlreiche Säcke füllten die ehrenamtlichen Helfer mit weggeworfenen Flaschen und anderem Müll. Die gärtnerische Anlage um den Springbrunnen herum soll in den nächsten Wochen komplett neu gestaltet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgervereinsvorsitzender Hubert Meiners freute sich über die große Resonanz an diesem Umwelttag und nach getaner Arbeit stärkten sich die Helfer mit einem kräftigen Erbseneintopf und kühlen Getränken.

Zu einem Arbeitseinsatz trafen sich die Sportbootfahrer des Wassersportvereins Sagter-Ems beim Vereinsheim am Utender Kanal in Strücklingen. Bei frühlingshaftem Wetter trafen die Vereinsmitglieder die Vorbereitungen für die kommende Bootssaison und ließen die Bootsstege zu Wasser. Auch einige schadhafte Bretter an den Stegen wechselten die Mitglieder aus. Mit einer Kran­anlage wurde ein Bootssteg nach dem anderen über den Deich gehievt und vorsichtig in der Sagter-Ems zu Wasser gelassen. Von dort wurden die Stege mit einem Boot in die Sagter-Ems geschleppt und dort befestigt, so dass bald wieder Boote an ihnen festmachen können. Jonny Flatken, 2. Vorsitzender des Wassersportvereins Sagter-Ems teilte mit, dass die Boote und Yachten am Sonnabend, 14. April, zu Wasser gelassen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.