Nach 120 Stunden haben 19 Teilnehmende vor der Handwerkskammer Oldenburg die Ausbildereignungsprüfung bestanden. Der Vorbereitungslehrgang wurde bereits zum vierten Mal vom Katholischen Bildungswerk Friesoythe im Rahmen seines mit EU-Mitteln geförderten Projekts Wiss-Flex angeboten und mit Erfolg durchgeführt. Die Ausbildung der Ausbilder (AdA) wird als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt. In einer kleinen Feierstunde gratulierte Ulla Lindemann vom Bildungswerk Friesoythe im Namen des verhinderten Bildungswerksleiters Heribert Buschmann und Wissflex-Geschäftsführer Franz-Josef Kettmann, den Lehrgangsabsolventen Tobias Anneken, Marco Fortmann, Ingo von Grönheim, Andreas Harms, Michael Hinrichs, Ludger Janßen, Marcus Kollhoff, Claas Laverentz, Rainer Loerts, Christina Modro, Thomas Oeltjenbruns, Marko Opitz,

Johannes Pancratz, Markus Rempe, Silke van Rüschen, Ammar Shadid, Thorsten Speckmann, Matthias Untiedt, Horst Zwirchmair. Als Dozent stand Ludger Bürmann zur Verfügung. Inhalte waren allgemeine Grundlagen der Berufsbildung, Planung der Ausbildung, Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden, Durchführung der Ausbildung am Arbeitsplatz, Förderung von Lernprozessen, Ausbildung in Gruppen und Abschluss der Ausbildung. Der nächste Kurs beginnt am Sonntag, 13. Januar, um 9 Uhr. Anmeldungen unter 04491/933011 bei Ulla Lindemann oder im Internet unter www.bildungswerk-friesoythe.de

Im Sommer konnte die Siedlergemeinschaft Bösel ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass hatte sie die Kinder zu einem Luftballonwettbewerb eingeladen, Insgesamt wurden 150 Luftballons auf die Reise geschickt werden. Nun konnte Vorsitzender Albert Nording die Siegerehrung vornehmen. Den ersten Preis gab es für Marie Ludwig aus Bösel. Ihr Luftballon flog bis nach Bokel bei Cuxhaven. Über den zweiten Platz freute sich Jonas Schwarte aus Thüle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hochzeit, keine 90 – so war jetzt des öfteren im Pfarrheim in Bösel zu hören. Die Obermessdiener von St. Cäcilia hatten zu einem Doppelkopfturnier eingeladen. Nach spannenden Spielen stand der Sieger fest. Mit Agnes Pleiter hatte eine Dame die besten Karten des Abends. 97 Punkte reichten für ihren Gesamtsieg. Den zweiten Platz belegten mit 90 Punkten gleich zwei Spieler: Alois Schürmann und Ludwig Thomas. Knapp dahinter mit 89 Punkten kam Franz-Josef Lübbe auf Platz 3. Für alle Teilnehmer gab es Fleischpreise oder Gutscheine. Der Erlös des Abends kommt der Messdienerkasse zugute.

Nach 120 Stunden haben 19 Teilnehmende vor der Handwerkskammer Oldenburg die Ausbildereignungsprüfung bestanden. Der Vorbereitungslehrgang wurde bereits zum vierten Mal vom Katholischen Bildungswerk Friesoythe im Rahmen seines mit EU-Mitteln geförderten Projekts Wiss-Flex angeboten und mit Erfolg durchgeführt. Die Ausbildung der Ausbilder (AdA) wird als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt. In einer kleinen Feierstunde gratulierte Ulla Lindemann vom Bildungswerk Friesoythe im Namen des verhinderten Bildungswerksleiters Heribert Buschmann und Wissflex-Geschäftsführer Franz-Josef Kettmann, den Lehrgangsabsolventen Tobias Anneken, Marco Fortmann, Ingo von Grönheim, Andreas Harms, Michael Hinrichs, Ludger Janßen, Marcus Kollhoff, Claas Laverentz, Rainer Loerts, Christina Modro, Thomas Oeltjenbruns, Marko Opitz,

Johannes Pancratz, Markus Rempe, Silke van Rüschen, Ammar Shadid, Thorsten Speckmann, Matthias Untiedt, Horst Zwirchmair. Als Dozent stand Ludger Bürmann zur Verfügung. Inhalte waren allgemeine Grundlagen der Berufsbildung, Planung der Ausbildung, Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden, Durchführung der Ausbildung am Arbeitsplatz, Förderung von Lernprozessen, Ausbildung in Gruppen und Abschluss der Ausbildung. Der nächste Kurs beginnt am Sonntag, 13. Januar, um 9 Uhr. Anmeldungen unter 04491/933011 bei Ulla Lindemann oder im Internet unter www.bildungswerk-friesoythe.de

Im Sommer konnte die Siedlergemeinschaft Bösel ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass hatte sie die Kinder zu einem Luftballonwettbewerb eingeladen, Insgesamt wurden 150 Luftballons auf die Reise geschickt werden. Nun konnte Vorsitzender Albert Nording die Siegerehrung vornehmen. Den ersten Preis gab es für Marie Ludwig aus Bösel. Ihr Luftballon flog bis nach Bokel bei Cuxhaven. Über den zweiten Platz freute sich Jonas Schwarte aus Thüle.

Hochzeit, keine 90 – so war jetzt des öfteren im Pfarrheim in Bösel zu hören. Die Obermessdiener von St. Cäcilia hatten zu einem Doppelkopfturnier eingeladen. Nach spannenden Spielen stand der Sieger fest. Mit Agnes Pleiter hatte eine Dame die besten Karten des Abends. 97 Punkte reichten für ihren Gesamtsieg. Den zweiten Platz belegten mit 90 Punkten gleich zwei Spieler: Alois Schürmann und Ludwig Thomas. Knapp dahinter mit 89 Punkten kam Franz-Josef Lübbe auf Platz 3. Für alle Teilnehmer gab es Fleischpreise oder Gutscheine. Der Erlös des Abends kommt der Messdienerkasse zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.