Peheim Auf 31 Seiten, die mit mehr als 30 Farbfotos bebildert sind und ausführliche Texte enthalten, zeigt sich das kürzlich herausgegebene „Pähmer Dörpblatt“ einmal mehr als eine interessante Lektüre für alle Altersgruppen. Dem Redaktionsteam mit Josef Bünnemeyer, Dora Büssing, Claudia Brinkhus, Heiner Einhaus, Ludger Niehaus, Melanie Ostermann-Albers und Elisabeth Siemer ist es zum 32. Mal gelungen, eine attraktive Ausgabe des Mitteilungsblatts des Heimatvereins zu erstellen.

Auf Glanzpapier gedruckt, zeigt das Blatt auf seiner Titelseite den vor einigen Monaten gegründeten Rentnerclub „Wie packt wat an“. Dass die „Oldies“ es nicht bei Worten bewenden ließen, sondern auch mit der Umgestaltung der Friedhofsanlage ein Projekt mit viel Aufwand und Geschick vollendeten, wird ausführlich behandelt.

Als weiteres Highlight werden das 25-jährige Bestehen des Peheimer Frauenchors und die damit verbundenen Festlichkeiten beschrieben. In einer kurzgefassten Familienchronik werden die Geburten, Heiraten und Sterbefälle des Jahres 2017 veröffentlicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Verabschiedung der bisherigen Schulrektorin Agnes Schrandt und die Vorstellung ihrer Nachfolgerin Karin Riesenbeck, die Feier des 55-jährigen Priesterjubiläums von Pfarrer Konrad Drees, die Sternsingeraktion, die Verabschiedung von Ludger Niehaus als Vorsitzender des Männergesangvereins, sowie des Vorsitzenden des Musikvereins, Werner Wessels, und der Vorsitzenden der Frauengemeinschaft, Monika Jansgers, sind ebenso Themen wie das Schützenfest, der Schützenball und viele Aktionen des SV Peheim.

Das Blatt berichtet ferner über den Missionsbasar, mit dessen Erlös Projekte in Nigeria gefördert werden, sowie über Spenden der Feuerwehr und Landjugend aus dem Erlös des Sommerfestes und der revierübergreifenden Taubenjagd der Weidleute. Aus vergangenen Zeiten berichtet die Abschrift einer besprochenen Tonkassette der verstorbenen Frieda Einhaus. Ein lustiges Silbenrätsel rundet das Mitteilungsblatt ab.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.