NIKOLAUSDORF Viele Mitglieder konnte der erste Vorsitzende Franz Looschen auf der Generalversammlung des Oldtimerclubs Nikolausdorf im Buurnmuseum begrüßen. Schriftführer Heinz Wessel blickte in seinem Jahresbericht auf viele Veranstaltungen zurück.

Teilgenommen haben die Mitglieder an Oldtimertreffen in Suhle, Altenoythe und Torsholt. Der Tag der offenen Tür im Juni ist gut angenommen worden. Dabei wurden Maschinen vorgeführt sowie Holzschuhe angefertigt. Aus dem Steinofen wurden frisches Brot, Butterkuchen und Brezel angeboten.

Eine Fahrradtour führte zum Amerikastein. Im August war Dreschen im Museumsdorf angesagt. Mitgewirkt hat der Verein auch bei der Kartoffelernte in Beverbruch. Auf dem Freimarkt haben die Oldtimerfreunde ihre Fahrzeuge ausgestellt. Beim Pfarrfamilienfest in Nikolausdorf war wieder das „Jauchenfass“ im Einsatz. Ein voller Erfolg war wieder das Spekulatiusbacken am ersten Adventssonntag.

„Wir konnten im vergangenen Jahr zehn neue Mitglieder aufnehmen, unser Verein zählt nun 144 Mitglieder“, freute sich Wessel. Auch die Zahl der Führungen durch das Buurnmuseum sei gestiegen.

Ein Teil der Vorstandsämter standen zur Wahl an. Einstimmig wurde Franz Looschen zum ersten Vorsitzenden wiedergewählt. Looschen steht dem Verein seit der Gründung im Jahr 1995 vor. Einstimmig wurde auch Schriftführer Heinz Wessel wiedergewählt. Die Kasse wird künftig von Werner Otten und Josef Meyer geprüft.

„Garrel braucht nicht auf Kultur und Brauchtum zu verzichten, der Oldtimerclub gibt sich alle Mühe, dem gerecht zu werden“, schmunzelte Looschen und spielte damit auf den Bürgerentscheid an.

Dass das so sei, beweise der gut gefüllte Terminkalender. So wird der Verein stark auf der Gewerbeschau vom 5. bis 6. Mai vertreten sein. Am 17. Mai (Christi Himmelfahrt) wird zu einem Tag der offenen Tür im Buurnmuseum eingeladen. Am 2. September ist Dreschen im Museumsdorf und am 2. Dezember werden wieder die traditionellen Spekulatien gebacken. Außerdem wollen die Mitglieder an mehreren Oldtimertreffen teilnehmen. Beim Buurnmuseum stehen noch Pflasterarbeiten an. Bereits jetzt haben die Vorbereitungen für das Oldtimertreffen vom 27. bis 28. April 2013 begonnen, das die Nikolausdorfer ausrichten wollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.