Einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Insektenwelt geleistet haben jetzt der Bürgerverein Nikolausdorf – „Wir in Nikolausdorf“ (WIN) – und die Nikolausdorfer Jäger. Eine bunte Blühmischung mit hohem Wert für nektarsammelnde Insekten und besonders für Honigbienen wurde nun entlang der Südstraße und der Oldenburger Straße in Blühstreifen ausgesät. Diese Mischung aus zum Beispiel Borretsch, Senf, Sommerwicke, Dill, Ringelblume, Sonnenblume und vielen weiteren Arten soll Futter für eine ausgeprägte Bienenweide ergeben, erklärte Andrea Lohmann von WIN. „Die Neubepflanzung im Ort reicht uns noch nicht, wir brauchen mehr Nahrung für unsere Insektenvielfalt.“ Der Bürgerverein nahm mit einigen Landwirten Kontakt auf und packte die Sache an. Unterstützung für die Saat bekamen die Projektverantwortlichen unter anderem vom Hegering und auch von Bürgern vor Ort. „Wir freuen uns auf eine blühende Bienenweide im Spätsommer“, waren sich WIN-Vorsitzende Andrea Lohmann (rechts im Bild), WIN-Mitstreiterin Andrea Engelmann (Mitte) sowie Jäger Markus Holzenkamp (links) einig. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.