In neuem Gewand präsentierte sich jetzt der Petersdorfer Sankt Martin: Andreas Beeken steckte in dem schicken neuen Gewand. 55 Jahre hatte zuvor das alte Gewand den Sankt Martin in Petersdorf bekleidet und somit jedes Jahr den Kindern eine Freude gemacht. Allerdings sah man dem alten Stück Stoff die Jahre mittlerweile deutlich an, so dass sich die Ortsgruppe Petersdorf des Heimatvereins für ein neues Gewand entschied. Das wurde von der Petersdorferin Regina Potthast geschneidert. Sie hatte bereits diverse Gewänder für die Kirche und auch die Sternsinger hergestellt und fertigte nun die Kleider für Sankt Martin. Auch den Bischofshut bezog sie mit einem neuen Stoff. Rund 100 Kinder mit ihren Eltern bestaunten nun beim Sankt Martinsumzug in Petersdorf die schöne Arbeit. Eine Abteilung der Big Band Bösel begleitete zudem musikalisch den Zug – vorneweg ritt Sankt Martin auf seinem Pferd Trixi.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.