+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Kampf gegen Corona
Stiko empfiehlt Kinder-Impfung bei Vorerkrankung und auf Wunsch

Cloppenburg Beeindruckt haben sich die Stadtmarketing-Verantwortlichen aus Walsrode, Westerstede, Nordenham, Brake und Lohne von der Cloppenburger Innenstadt gezeigt. Anlass für das Lob gab eine kurze Stadtführung durch City- und Eventmanagerin Ines Hansemann bei dem zweiten Treffen von „Netzwerk Stadtmarketing im Nordwesten“ am gestrigen Dienstag.

Anfang März hatten sich die Mitarbeiter aus dem Stadt-Marketing im Nordwesten das erste Mal in Nordenham getroffen. Von dort ging auch der Impuls zu den Treffen aus. „Im Jahr 2014 wurde die Initiative ,Ab in die Mitte’ beendet. Dort gab es auch immer regelmäßige Treffen und es wurden gelungene Beispiele zum Stadt-Marketing vorgestellt. Dieser Austausch fehlte mir,“ erläuterte Ilona Tetzlaff, Geschäftsführerin von Nordenham Marketing & Touristik, den Gedanken hinter dem Austausch.

Nun kamen die Vertreter der sechs Städte in Cloppenburg zusammen, der Kreis der Teilnehmer sei aber laut Tetzlaff nicht festgelegt und stehe prinzipiell allen Städten offen, die sich austauschen möchten. Auf der Tagesordnung stand unter anderem das Thema Online-Marketing.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So betreibt beispielsweise die Stadt Lohne eine aktive Kommunikation über die Social-Media-Kanäle wie Facebook. Im Handel stehe man mit den Internet jedoch noch am Anfang der Möglichkeiten, berichtete Marketingsprecherin Anne Nußwaldt. „Wir sprechen hier von einem professionellen Internetauftritt und über eine E-Mail-Adresse, die vielen Händlern fehlen.“ Man könne die Zeit aber nicht mehr zurückdrehen und solle ihrer Meinung nach die Möglichkeiten der digitalen Welt nutzen, um mit den Kunden zu kommunizieren. Die richtige Arbeit über das Internet müsste aber erlernt werden, vor allem bei Kritik müssten die Betriebe in angemessener Weise reagieren.

Die Stadt Nordenham unterstützt ihre Händler und Firmen ganz aktiv bei der Arbeit mit Online-Medien. Laut Tetzlaff werden im Online-Bereich Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. In Cloppenburg seien solche Workshops von den Gewerbetreibende noch nicht angestoßen worden, so Hansemann, der die Idee jedoch gefiel. Vielleicht könne sie in der Kreisstadt umgesetzt werden.

Ein weiteres Thema bei dem Treffen am Dienstag war das W-Lan für Innenstädte. Dort konnte die Stadt Lohne punkten, die bereits Internet in ihrer Innenstadt anbietet. Nußwaldt und ihre Kollegin Nicki Rösener berichteten von den Erfahrungen und der Umsetzung in Lohne. Für Cloppenburg werden zurzeit laut Hansemann verschiedene Modelle für einen freien Internetzugang in der Innenstadt geprüft.

Auch über diese Themen hinaus wurde sich bei der „Ideenbörse“ rege ausgetauscht, wie die Netzwerk-Teilnehmer erläuterten. Beeindruckt waren die Anwesenden bei der Führung durch die Innenstadt von den Cloppenburger Sommergärten. Für Nordenham sei so eine Aktion laut Tetzlaff undenkbar, – aus Angst vor Vandalismus. Andere Themen waren die Belebung von Wochenmärkten oder die Vorstellung anderer Marketing-Aktionen.

In etwa drei bis vier Monaten soll das nächste Treffen des Netzwerkes ausgerichtet werden. Dann kommen alle Interessierten in Varel zusammen.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.