NEUSCHARREL NEUSCHARREL/EB - Fast vollzählig waren die Vertreter der Musikvereine der Nordgruppe des Kreismusikverbandes Cloppenburg in Neuscharrel vertreten, um bei Kaffee und Kuchen die Rechenschaftsberichte des Vorstandes zu hören. Der noch amtierende Sprecher der im alten Amtsbezirk Friesoythe ansässigen Musikvereine, Ernst Dierkes, ließ die letzten drei Jahre Revue passieren und konnte einige Aktivitäten in das Gedächtnis zurückrufen. So wurde an die „Strohballenfete“ in Thüle, oder den Jugendaktionstag in Bollingen erinnert, aber auch der Nordkreisball in diesem Jahr in Gehlenberg war allen noch gut in Erinnerung.

Die gemeinsamen Übungstage in Ramsloh und Altenoythe unter der bewährten Regie des Gruppendirigenten Markus Brinkmann trugen wesentlich zur Verbesserung der musikalischen Leistungen der Vereine bei. Markus Brinkmann würde sich über eine zahlreichere Beteiligung an diesen Übungstagen freuen.

Die Jugendlichen, bisher von Martina Bruns, Petra Rolfes (Neuvrees) Bärbel Albers (Scharrel) und Tanja Arens (Bollingen) vertreten, standen für eine neue Kandidatur nicht mehr zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrem Bericht wurde die mancherorts zu verzeichnende mangelnde Beteiligung an gemeinsamen Projekten genannt. So wurde der für 2005 erneut angedachte Jugendaktionstag wegen mangelnder Beteiligung kurzerhand in einen Kinobesuch umgewandelt, der dann allerdings allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat.

Gemäß des Beschlusses des Vorstandes des Kreismusikverbandes wurde die Arbeitsgemeinschaft Kreismusikfest „AG-Kreisfest“ aufgelöst und die Aufgaben dem erweiterten Vorstand übertragen. Die Vertreter des Nordkreises, Theo Siemer (Markhausen) und Heinrich Neumann (Harkebrügge), die bisher in dieser AG tätig waren, standen demnach nicht mehr zur Wahl. Die Aussprache zu den Berichten erbrachte keine Beiträge, so dass dem von Andreas von Höfen gestellten Antrag auf Entlastung des Vorstandes einstimmig Folge geleistet wurde.

Auf Zuruf wurde Udo Werner, der seit kurzem wieder als Flügelhornist nunmehr in Neuvrees aktiv ist, für dieses Amt vorgeschlagen. Bei zwei Enthaltungen wurde Udo Werner gewählt und nahm dieses Amt auch an. Als Stellvertreter wünschten die Anwesenden sich die Wiederwahl von Theo Siemer (Markhausen). Ebenso reibungslos verlief die Wahl des Gruppendirigenten und seines Vertreters. Auch hier wurden Markus Brinkmann und Peter Blömer wiedergewählt. Als neue Gruppenjugendvertreter der Nordgruppe wurden einstimmig Anne Bregen, Heiner Brinkmann und Dietmar Stammermann (alle Markhausen) gewählt.

Bei dem Tagesordnungspunkt „Verbandsangelegenheiten“ forderte Dierkes, der auch Geschäftsführer des Kreismusikverbandes ist, die Vereine auf, sich rege an den Informationstagen über das Vereinsverwaltungsprogramm am Sonntag, 20. November, in Neuvrees und am Sonnabend, 26. November, in Cloppenburg über das neue Reglement der Schlagwerker zu beteiligen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.