Löningen Eine wachsende Zersplitterung der politischen Blöcke macht Entscheidungsprozesse im Europaparlament immer schwerer. Davon berichtete der hiesige Europaabgeordnete Dr. Stefan Gehrold (Vechta) am Samstag beim Landesdelegiertentag der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Löninger Vikar-Henn-Haus. Es gebe hier keine festen Koalitionen, sondern ständig wechselnde Mehrheiten. Das lähme viele Prozesse und erschwere die Akzeptanz des Parlaments bei den Bürgern. Auch am Brexit kam der Parlamentarier nicht vorbei. Angesichts der Risiken und Schwierigkeiten sei er kein Freund von Referenden. „Die sind nur eine Momentaufnahme.“ Es gäbe beim Brexit Tausende Regularien, an die niemand gedacht habe. Als Beispiel nannte er britische Flugzeugcrews, die nach einem Brexit zwar noch nach Europa reinfliegen, nach einem Zwischenstopp wegen fehlender Zertifizierung aber nicht innerhalb der EU weiterfliegen dürften. Die britische Volkswirtschaft, zeigte er sich überzeugt, werde viel verlieren. 2010 hätten sich unter den weltweit zehn wichtigsten Volkswirtschaften mit Deutschland (Platz 5), Großbritannien (8), Frankreich (9) und Italien (10) vier europäische befunden. Für 2050 rechneten Wissenschaftler in dieser Runde nur noch mit Deutschland (9) und Großbritannien (10). „Bei einem G-8-Gipfel wäre dann keine europäische Nation mehr dabei, und Großbritannien ganz alleine“, warnte Gehrold.

„Finanziell sind wir für die nächsten Jahre solide aufgestellt“, zeigte sich KAB-Landesvorsitzender Karl-Heinz Böckmann zufrieden, der sich beim Bischöflich Münsterschen Offizialat für die Unterstützung bedankte. Es bedürfe dazu aber auch einer Steigerung von Bildungsveranstaltungen und der Mitgliederzahlen. Mehrfach, so berichtete Böckmann, habe die KAB über das Netzwerk MIDA Gespräche mit den Beratungsstellen für Werkvertragsarbeiter geführt. In diesem Netzwerk engagiert sich die KAB mit 15 kirchlichen und gewerkschaftlichen Organisationen für eine gerechte Arbeitswelt. Darüber hinaus wolle sie sich mit „Gerechter Pflege“ auch einem weiteren Schwerpunkt widmen, erklärte er.

Über eine Mitgliederbefragung zur Digitalisierung der Arbeitswelt berichtete Peter Bührmann. Für den 29. Juni plant die KAB dazu eine Diskussionsrunde in der Oldenburger Fußgängerzone.

Vorgestellt wurden den Delegierten Tomasa Dias Chavez und Yeimi Nicole Valeriano aus Honduras, die auf Einladung der KAB einen Besuch in Deutschland machen. Sie vertreten die Frauenkooperative Comframul, die an Frauen Kleinkredite vergibt und ihnen so den Aufbau eines Gewerbes und ein Einkommen ermöglicht. Seit 2007 unterstützt die KAB diese Arbeit. Im vergangenen Jahr, berichtete der Leiter des Honduras-Arbeitskreise Johannes Wernke, konnten dafür über Spenden und Aktionen 15 000 Euro bereitgestellt werden. Wenige Tage zuvor hatten die KAB-Vertreter mit ihren Gästen in Vechta einen Kooperationsvertrag für weitere zwei Jahre unterzeichnet.

Bei der Vorstandswahl wurden Karl-Heinz Böckmann (Lohne) und Peter Bührmann (Hausstette) als Vorsitzender und Stellvertreter für zwei Jahre bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurden Margret Abu-Gazaleh und Ursula Ellers (Cloppenburg), Jonas Höpken und Thomas Krause (Oldenburg), Viktor Schulte (Damme), Maria Böckmann (Lohne), Karl Wennemann (Löningen) und Joannes Wernke (Harkebrügge). Neu gewählt wurden Jan Osterbrink und Roswitha Osterbrink (beide Cloppenburg). Unter großem Applaus verabschiedeten die Delegierten den früheren Landesvorsitzenden Clemens Olberding (Löningen) aus dem Vorstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.