Auf der Mitgliederversammlung des Ortslandvolkverband Neuscharrel erhielt Berthold Ortmann erneut das Vertrauen der Mitglieder. Er wurde einstimmig als Ortsvorsitzender wiedergewählt. Ebenso der Stellvertreter Gerold Laing, der auch Ersatzdelegierter ist. Der erste Delegierte Gerhard Dröge gab sein Amt ab. Dafür wurde Bernd Schrand in den Vorstand gewählt. Der Beisitzer Heinz Olliges stellte sich auch nicht zur Wiederwahl, den Posten übernimmt nun Martin Deddens.

Als Referent des Abends begrüßte Ortmann den Geschäftsführer des Kreislandvolkes Cloppenburg, Bernhard Suilmann. Dieser informierte und diskutierte rege mit den Landwirten Neuscharrels zu den Themen Änderung des Niedersächsischen Wassergesetzes, Imagekampagne „Echt grün – Eure Landwirte“ und Tier- und Grundwasserschutz.

Vor allem das Wassergesetz stieß auf großes Interesse. Denn bei einer geplanten Gesetzesänderung ist vorgesehen, auf einem fünf Meter breiten Streifen entlang von Gewässern (Gräben) ein Dünge-und Pflanzenschutzmittelausbringungsverbot zu erlassen. „Dies ist ein Eingriff in das Eigentum der Landwirte und führt zu einem hohen wirtschaftlichen Schaden“, so Suilmann. Allein im Landkreis Cloppenburg würden von dieser Maßnahme rund 2500 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche betroffen sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Imagekampagne „Echt grün – Eure Landwirte“ soll unter anderem mit Plakataktionen und gezielten Werbemaßnahmen das Image der Landwirtschaft verbessert werden, so Suilmann. Und weiter: „Wir möchten die Bevölkerung für die Belange der Landwirtschaft sensibilisieren.“

Zu den Themen „Tierschutz und Grundwasserschutz“ forderte Suilmann alle Beteiligten auf, auf sachlicher Ebene zu diskutieren und Tatsachen und wissenschaftlichen Erkenntnisse mit einzubeziehen.

Die Mitglieder des Fördervereins „Haus für Kinder – Grüner Hof“ trafen sich jüngst zur Mitgliederversammlung in der Friesoyther Kindertagesstätte. Auf der Tagesordnung standen neben dem Kassenbericht auch teilweise Neuwahlen des Vorstandes, da die Positionen des stellvertretenden Vorsitzenden sowie des Schriftführers vakant waren.

Beide Posten konnten nachbesetzt werden. Der Vorsitzende Roland Winkler dankte Matthias Wilke (stellvertretender Vorsitzender) und Stephan Wildenberg (Schriftführer), dass sich beide für die Ämter zur Verfügung gestellt hatten.

Der Bericht des Kassenwartes Sven Hannstein, der mit Unterstützung der Kassenprüfer Jessica Bekaan und Felix Immken abgeschlossen werden konnte, zeigte eine durchweg positive Bilanz. „Wir sind dankbar für die finanzielle Unterstützung der Mitglieder und Spender und freuen uns, der Einrichtung bei einigen Projekten unter die Arme greifen zu können“, so der Kassenwart.

Bisher konnten ein Snoezelraum, Fahrzeuge für den Außenbereich und weitere Spielgeräte angeschafft sowie die Aufführung eines Puppentheaters unterstützt werden. „Für die nächste Zeit stehen weitere Anschaffungen an, wie etwa ein Turtlebus zum Transport von Kindern beim Spaziergang“, sagte Einrichtungsleiterin Margret Moormann mit der Hoffnung auf weitere Unterstützung.

Der Förderverein plant, auf dem Familientag des Oldenburger Münsterlands im Rahmen des Eisenfestes aktiv zu werden, weiterhin steht der mittlerweile etablierte Adventsmarkt am Grünen Hof auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.