MARKHAUSEN „Die Wolken am Landwirtschaftshimmel werden immer dunkler. Auf der einen Seite steigen die Futtermittelpreise in astronomische Höhen, zudem wird auch alles andere rund um die Landwirtschaft teuerer, und auf der anderen Seite sinken die Erzeugerpreise für Milch und Fleisch“, so beschrieb der Vorsitzende des Ortslandvolkverbandes Markhausen Stefan Hinrichs auf der Mitgliederversammlung in der Gaststätte Schubert die Situation der Bauern.

Die Getreide anbauenden Landwirte würden sich zunächst sicher über die steigenden Getreidepreise freuen, doch für die meisten Landwirte der Region sei dies ein Bumerang, da hier die Viehhaltung im Vordergrund stehe. Die eigenen Getreideflächen würden nur einen geringen Teil des Viehfutters decken und dann müsse teuer dazu gekauft werden. Eine derartige Steigerung der Futtermittelkosten habe er in seiner 24-jährigen Amtszeit als Vorsitzender noch nicht erlebt, betonte Hinrichs. Er forderte faire Preise sowohl für die Futtermittelbeschaffung als auch für die erwirtschafteten Produkte. „Der Bauer muss von seiner Scholle anständig leben können. Deutschland braucht eine intakte Landwirtschaft, um seine Menschen ernähren zu können“, so der Vorsitzende.

Schriftführer Hermann Jakobs wies in seinem Jahresbericht auf mehrere Feldbegänge hin. Eine Besichtigungs- und Informationsfahrt führte in die Niederlande, in Augenschein genommen wurden ein auf Sauenhaltung spezialisierter landwirtschaftlicher Betrieb, eine Windparkanlage und eine Straußenfarm. Der Ortsverband Markhausen beteiligten sich auch am Strohfigurenbauwettbewerb „Ährensache“ des Kreislandvolkverbandes Cloppenburg-Vechta. Kassenwart Bernd Hinrichs betonte, dass man keine Geldsorgen habe, aber auch über keine Reichtümer verfüge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vorsitzenden des Kreislandvolkverbandes Cloppenburg, Hubertus Berges, referierte zu aktuellen Themen in der Landwirtschaft, er forderte die Landwirte auf, in den derzeit schwierigen Zeiten zusammen zu stehen und durch gemeinsames Handeln die Positionen der Landwirtschaft zu verbessern. In einer Diskussionsrunde gab er zu Fragen rund um die Landwirtschaft Auskunft.

Bei den anstehenden Wahlen gab es nur einstimmige Ergebnisse: 1. Vorsitzender: Stefan Hinrichs; 2. Vorsitzender: Wolfgang Timme; Schriftführer: Hermann Jakobs; Kassenwart: Bernd Hinrichs; Beisitzer: Markus Bothen. Als Bauernschaftsvertreter fungieren Markus Huntemann in Ellerbrock, Manfred Flatken in Neumarkhausen sowie Bernd Köster und Josef Meyer in Augustendorf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.