Friesoythe Tausende Besucher strömten am Sonntag zum Hof der Familie Kösters, Zum Heidehof 3 in Friesoythe. Denn zusammen mit dem Kreislandvolkverband Cloppenburg, den Landfrauen und der Landjugend hatten die Kösters’ zum „Tag des offenen Hofes“ eingeladen.

Zahlreiche landwirtschaftliche Verbände und Einrichtungen beteiligten sich an der Organisation der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung. Das Hörfunkprogramm des Norddeutschen Rundfunks (NDR) unterstützte die landesweite Aktion. Gestartet wurde um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Bauernhof. An diesem haben etwa 700 Interessierte teilgenommen, teilte Martin Roberg, stellvertretender Vorsitzender des Kreislandvolkverbandes, im Gespräch mit der NWZ  mit.

Nach dem Gottesdienst folgte die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Kreislandvolkverbandes, Hubertus Berges. Landwirt Stephan Kösters stellte anschließend den Betrieb vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach gab es ein buntes Programm auf dem Hof. Dabei konnten die Besucher unter anderem einen Blick hinter die Stalltüren werfen, was vor allem die kleinen Gäste begeisterte. Diese streichelten eifrig die auf dem Hof lebenden Tiere.

Denn der Hof Kösters betreibt Milchviehhaltung und Bullenmast. Auch eine Biogasanlage und Pferdezucht werden betrieben. Zudem gab es zahlreiche Informationsstände, Spiele und Rätsel rund um die Landwirtschaft. Die Kinder freuten sich unter anderem auch über einen Kettcarparcours, Ponyreiten, Kinderschminken und eine Hüpfburg.

Viele Leute hätten auch vorbeigeschaut, um den Kaffee und den Kuchen, den die Landfrauen servierten, zu verköstigen, so Roberg. Bereits gegen 16 Uhr war der Kuchen fast ausverkauft. „Es ist den ganzen Tag ein Kommen und Gehen“, freute sich Roberg. Der Hof Kösters sei prädestiniert für den „Tag des offenen Hofes“, lobte Roberg, der sich mit der Veranstaltung sehr zufrieden zeigte. „Alle, mit denen ich ins Gespräch gekommen bin, waren begeistert“, sagte er. „Man kann der Familie Kösters gar nicht genug danken.“

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.