Insgesamt 45 junge Frauen und Männer haben in diesen Tagen ihre Ausbildung bei der Landessparkasse zu Oldenburg begonnen – unter Ihnen Lutz Abeln, Melanie Baach, Yonca Baysar und Alina Preuth bei der LzO-Regionaldirektion Cloppenburg. Die Sparkasse bildet 135 junge Leute aus und behält damit ihre traditionell überdurchschnittlich hohe Ausbildungsquote bei. Dabei ist das Abitur für eine Lehre bei der LzO nicht zwingend erforderlich – in diesem Jahr sind zwölf der 45 neuen Auszubildenden Realschüler.

Auch die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg hat nun zwei junge Frauen zu ihrem ersten Arbeitstag begrüßt. Christina Kudraschow absolviert eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In den nächsten zwei Jahren wird sie die verschiedenen Abteilungen und Aufgabenbereiche im Haus des Handwerks am Pingel Anton in Cloppenburg kennenlernen.

Als Willkommenslotsin hat Katrin Thoben in einem von der Bundesregierung geförderten Projekt die Aufgabe, kleine und mittlere Handwerksunternehmen im Oldenburger Münsterland beim Aufbau einer offenen Willkommenskultur zu unterstützen. Sie soll somit dazu beitragen, dass das Fundament für eine gelingende Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in den regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gelegt wird. Thoben steht interessierten Betrieben und Organisationen ab sofort rund um alle Fragen zu diesem Themenbereich zur Verfügung. Weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es im Internet unter

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einer zentralen Veranstaltung in Oldenburg hat die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) jetzt ihre ihre neuen Auszubildenden willkommengeheißen – darunter auch zehn Auszubildende aus der Region Oldenburger Münsterland: Linus Bröring, Lukas Zubrägel, Jason Lameyer, Jonas Tepe, Hendrik Plate, Philipp Funcke, Dominik Ortmann, Carmen Freymuth, Charlotte Nieberding und Janna Koopmann.

Die leichtathletischen Disziplin für das Deutsche Sportabzeichen werden am Mittwoch, 10. August, 18 bis 19.30 Uhr, im Stadion an der Friesoyther Straße in Cloppenburg abgenommen. Weitere Informationen gibt es bei Dirk Tschritter (Telefon 0 44 71/ 8 70 51).

Acht Auszubildende des Landkreises Cloppenburg haben nun ihre Prüfungen bestanden. Kreisrat Neidhard Varnhorn und der Personalratsvorsitzende Klemens Sieverding beglückwünschten sie zu den guten Ergebnissen und freuten sich über eine hundertprozentige Erfolgsquote. Julia Albers, Lena Harms, Franziska Harling und Greta Schulte haben den Bachelor of Arts erworben. Sie werden als Kreisinspektorinnen übernommen. Albers wird im Bauamt, Harms im Sozialamt, Harling im Gesundheitsamt und Schulte im Amt für Zentrale Aufgaben tätig sein. Als frischgebackene Verwaltungswirte haben Christin Kreßmann und Thorben Willenborg ihre jeweiligen Arbeitsplätze im Ordnungsamt bereits eingenommen. Raphael Mayhaus wird dem Gesundheitsamt und Felix Nadrowski dem Schul- und Kulturamt zugewiesen.

Das Festprogramm ist gedruckt, der Zeitplan steht, und etliche Gäste werden erwartet. Die St.-Dominikus-Schützenbruderschaft im Dreiländereck Hoheging-Kellerhöhe-Bürgermoor hat schon eine ganze Reihe von Vorbereitungen getroffen, damit ihr Schützenfest am Sonntag, 14. August, und Montag, 15. August, zu einem Volltreffer wird. Zwei Tage lang stehen die drei Ortschaften ganz im Zeichen der fünften Jahreszeit. Die Entscheidung über den neuen König, der am Montag proklamiert wird, fällt am Sonntag, 14. August, ab 17 Uhr beim Adlerschießen. Bereits am Sonnabend, 13. August, werden ab 14 Uhr der Dorfplatz und der Ort geschmückt. Eingeleitet wird das Schützenfest dann am Sonntag, 14. August, 14 Uhr, mit einer Andacht. Anschließend wird am Ehrenmal ein Kranz niedergelegt. Es erfolgt der Festzug der Kinder unter der Begleitung des Schützenmusik- und des Spielmannszuges. Den Höhepunkt des ersten Tags ist die Proklamation des Kinderkönigs.

Im Anschluss findet das Adlertrophäen-Schießen der Schützen statt. Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Festzelt, und für die Kinder ist eine große Spielstraße aufgebaut. Um 17 Uhr wird es dann ernst beim Königsschießen auf den Adler. Für die Tanzmusik des ersten Tages sorgt „DJ Uwe“ ab 20 Uhr.

Der Festmontag beginnt mit dem traditionellen Königswecken durch den Schützenmusikzug bereits um sechs Uhr. Um 10 Uhr findet der Festgottesdienst statt. Danach ist ein zünftiger Frühschoppen mit Kaffee und belegten Brötchen angesagt. Um 16 Uhr heißt es wieder Antreten für die Grünröcke zum Festmarsch mit dem noch amtierenden König zum Festplatz. Um 18 Uhr findet der große Festmarsch mit den auswärtigen Vereinen aus Emstek, Halen, Höltinghausen, Schneiderkrug/Bühren, Garrel und Beverbruch/Nikolausdorf durch den Ort zum Festplatz statt. Hier erfolgt die Proklamation des neuen Königs. Beginn des Festballs mit den „Teddys“ ist um 20 Uhr.

Am vergangenen Sonnabend fand bereits das Kinderkönigsschießen mit der Armbrust statt. Viele Zuschauer beobachteten mit Spannung das Schießen der Mädchen und Jungen auf den Adler. Nach spannendem Verlauf konnte schließlich Kevin Nobis mit einem sicheren Schuss den Adler von der Stange holen. Zur Königin nimmt er sich Emilia Derr. Erste Nebenkönigin ist Pia Delwisch mit Noah Kordes. Zweite Nebenkönigin ist Tara Delwisch mit Lennard Hogeback. Den Königinnenpokal sicherte sich Christa Heyer und den Königspokal Jens Koopmann.

Auf Einladung der Senioren der katholischen Kirchengemeinde St.Josef Cloppenburg und der Frauen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) spricht Elisabeth Hermes, Diplom-Sozialarbeiterin beim Landkreis Cloppenburg, zum Thema „Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen“. Beginn ist am kommenden Donnerstag, 11. August, 15 Uhr, in der Mehrzweckhalle des St.-Pius-Stifts an der Friesoyther Straße 7. Anmeldungen nehmen bis zu diesem Dienstag, 9. August, Madgalene Nilles (Telefon   0 44 71/ 8 31 21), Morna Toepler (Telefon 0 44 71/ 51 41) und Gisela Pöhler (Telefon 0 44 71/ 8 50 63 63) entgegen.


     www.handwerk-cloppenburg.de/projekte/integration.php 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.