BARßEL Seit mehr als 25 Jahren ist Hans Geesen Vorsitzender der Kolpingfamilie Barßel und schon seit über 40 Jahren mit der Vorstandsarbeit im Barßeler Gesellenverein vertraut. Daran wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern, denn für Hans Geesen gab es auf der Generalversammlung im Pfarrheim von den Kolpingschwestern und -brüdern einen eindeutigen Vertrauensbeweis.

Für die Kolpingfamilie Barßel ist das Jahr 2008 etwas Besonderes. Man blickt auf eine 75-jährige Vereinsgeschichte zurück. Dem Anlass entsprechend soll das Jubiläum Mitte Mai gebührend gefeiert werden. „Die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest laufen auf Hochtouren“, berichtete Vorsitzender Geesen und zitierte aus dem Protokoll der ersten Sitzung.

Die Ereignisse der vergangenen zwei Jahre ließ Schriftführer Berthold Siemer in seinem Rückblick Revue passieren. Zu den Höhepunkten zählten die Teilnahme an den Oldenburger Kolpingtagen, die Beteiligung an verschiedenen Wallfahrten und natürlich die Ausrichtung des „Tages der Treue“. „Stolz waren wir auch darauf, in diesem Jahr den Delegiertentag des Kolpingwerks Land Oldenburg in Barßel ausrichten zu dürfen“, sagte Geesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kolpingfamilie Barßel beteiligte sich aktiv an den Angeboten auf Landes- und Bezirksebene. Zu den weiteren Aktivitäten zählten ein Winterspaziergang, das Kreuztragen nach Bokelesch, der Kolpinggedenktag, die Gruppenleiterkurse und die zahlreichen Bildungsangebote innerhalb der Kolpingfamilie. Von der Kolpingfamilie Barßel mit seinen rund 270 Mitgliedern wird auch das „Indienprojekt“ des Kolpingwerkes unterstützt.

Über den Nachwuchs braucht man sich in Barßel keine Gedanken zu machen. „Wir haben regen Zulauf an Jugendlichen“, so Vorsitzender Geesen. Zur Jugendarbeit zählte unter anderem die „72-Stunden Aktion“, in der auf dem Kinderspielplatz der Kindertagesstätte „Die Arche“ in Elisabethfehn kräftig Hand angelegt wurde. Ihren Vorstand wird die Kolpingjugend in einer eigenen Sitzung wählen.

Auf eine gesunde Kassenlage verwies Schatzmeisterin Margit Schulte. Der Vorstand: In den kommenden Jahren wird die Kolpingfamilie Barßel geführt vom Vorsitzenden Hans Geesen, Stellvertreter Michael Niemeyer und Gregor Thieben, Schatzmeisterin Margit Schulte, Schriftführer Werner Harms, Frauenbeauftragte Hannelore Wagner, Präses Pfarrer Hermann Bergmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.