+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Grenzwert von 35 überschritten
Maskenpflicht in Oldenburger Innenstadt ab Dienstag

[VORSPANN] BEVERBRUCH/ANB - Die Ringzahl von 199,3 der Siegermannschaft sprach für sich, als Zugführer Heinz Büssing die Gewinner des Firmenschießens bekannt gab. Für den verdienten ersten Platz der „Kenkel Bau“ nahm Ewald Crone als einer der siegreichen Schützen mit Stolz den Wanderpokal und den Siegerpokal entgegen.

Das Pokalschießen des Schützenvereins Beverbruch-Nikolausdorf in der Schützenhalle in Beverbruch wurde erneut von den Zügen Beverbruch und Nikolausdorf ausgerichtet. Eine Woche waren Firmen, Gruppen und Vereine abends gegeneinander angetreten. Als Belohnung lockten Pokale. Beim Glücksschießen ging es außerdem um leckere Wurstpreise.

Die Zugführer Arnold Janzen und Heinz Büssing freuten sich darüber, dass 34 verschiedene Gruppen am Schießwettbewerb teilnahmen. Wie Büssing besonders hervorhob, konnte dieser nur mit Hilfe der vielen ehrenamtlichen Helfer des Vereins reibungslos ablaufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.