ESSEN Eine überaus positive Bilanz hat Thomas Dreyer als stellvertretender Führer der Bereitschaft Essen im Deutschen Roten Kreuz (DRK) bei der Generalversammlung vorgelegt. Vor Ort fährt das DRK den ehrenamtlichen Rettungsdienst, um die Hauptamtlichen dieser Einrichtung zu unterstützen.

2008 rückte der Rettungswagen zu 403 Einsätzen aus. In 136 Fällen wurden Patienten versorgt, oder befördert. Hinzu kamen 102 Notfallrettungen und 29 „qualifizierte Krankentransporte“. 65 Mal wurde auch ein Notarzt alarmiert. Dreyer bescheinigte den ehrenamtlichen Sanitätern einen guten Ausbildungsund Schulungsstand.

Bei den Blutspendeterminen in Essen und Bevern zählten die Organisatoren 1921 Frauen und Männer (2007: 1082). Zu den Sanitätsdiensten zählten unter anderem Einsätze beim Lastruper Karneval sowie in der Stadthalle Cloppenburg, oder beim Stoppelmarkt in Vechta sowie beim Pfingstzeltlager in Calhorn. Zudem wird wöchentlich eine Herzsportgruppe in Bevern betreut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sabrina Wille berichtete über die Aktivitäten der Jugendrotkreuzgruppe, die auch die „Schulsanitätsgruppe“ betreut. Die Schüler zeigten sich erfolgreich bei Leistungswettbewerben.

Eine wichtige Aufgabe der Bereitschaft sah Dreyer in der qualitativen Ausbildung sowie in der Förderung der kameradschaftlichen Zusammenarbeit. Dazu zählten unter anderem auch 22 Gruppenstunden in der Unterkunft am Nadorster Weg. Der neue DRK-Rüst- und Gerätewagen kommt schwerpunktmäßig beim Katastrophenschutz zum Einsatz.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen wurden Sonja Blömer (Kassenwartin) und Dreyer in ihren Ämtern bestätigt. Anschließend folgten Ehrungen verdienter Helfer: Sascha Hilse und Sabrina Wille (fünf Jahre); Claudia Hartman, Wolfgang Knopf und Tobias Eckholt (zehn Jahre); Andreas Rump und Thomas Dreyer (15 Jahre); Sonja Bömer (25 Jahre). Brigitte Kock und Hans Georg Schönig von der DRK-Kreisbereitschaft Cloppenburg überreichten ihnen Urkunden und Präsente.

www.drkessen.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.