Cloppenburg Über die Arbeit von Imkern haben sich kürzlich die angehenden Landwirte der Berufsbildenden Schule (BBS) am Museumsdorf informiert. Von Werner Fendesack (Imkerverband Cloppenburg) und Alfred Hermes (Imkerverband Vechta) erhielten die 40 Schüler der Berufsfachschule Agrarwirtschaft zum einen praktische Einblicke in die Arbeit des Imkers in der Imkerei von Fendesack in Bühren, zum anderen lernten sie die theoretischen Grundlagen der Arbeit, die Anatomie der Biene, Sammel- und Flugverhalten der Insekten sowie die Honigbildung kennen.

„Bei der Veranstaltung ging es insbesondere darum, die Verständigung zwischen Imkern und Landwirten zu fördern“, so Robin Schnell, betreuende Lehrkraft an der BBS. „Schließlich profitiert auch der Landwirt von der Arbeit des Imkers.“ Durch die Arbeit der Bienen könne beispielsweise der Ertrag von Rapsfeldern deutlich erhöht werden.

Schnell führte auch weitere Gründe für die Bedeutung des Themas für die Agrarwirtschaft an. „Landwirte arbeiten mit Pflanzenschutzmitteln unterschiedlicher Bienenverträglichkeit und tragen bei nicht sachgemäßer Anwendung von Pflanzenschutzmitteln unabsichtlich zum Bienensterben bei. Neben der Art des Mittels ist auch entscheidend, wann die Mittel ausgebracht werden.“ Geschehe dies während der Flug- und Sammelzeiten, bestehe die Gefahr, dass die Insekten gleichzeitig mit Pollen und Nektar auch Giftstoffe in den Bienenstock hineintrügen. Dies könne schlimmstenfalls zu einem Totalverlust des Bienenstocks führen. Er wies darauf hin, dass dies neben dem wirtschaftlichen Schaden für den Imker auch unter dem Aspekt des Tierschutzes ein Problem darstelle. Starke Bewölkung oder niedrige Temperaturen seien am besten für die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln geeignet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Werner Clausing, dem ersten Vorsitzenden des Landesverbandes der Imker im Bereich Weser-Ems.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.