LASTRUP Böckmanns Geschäftsführer erläuterte dem Minister einige bürokratische Probleme. Auch die B 213 und die Ortsumgehung waren Themen des Gesprächs.

von peter linkert LASTRUP - Niedersachsens Minister für Wirtschaft und Verkehr, Walter Hirche, hat gestern Abend die Lastruper Firma Böckmann besucht. Geschäftsführer Klaus Böckmann informierte ihn über nicht geringe Probleme des bundesweit führenden Anhänger-Herstellers. Hirche nahm außerdem zu Verkehrsproblemen Stellung.

Die Ortsumgehung Lastrup werde mit Sicherheit gebaut, versprach der FDP-Minister. Einen konkreten Zeitpunkt nannte er allerdings nicht: „Das geht alles seinen bürokratisch-sozialistischen Gang“, scherzt er. Baubeginn sei spätestens 2008. Dann müsse sich etwas tun, da die Genehmigungsfrist in dem Jahr ablaufe. Den Bedarf erkannte Hirche zweifellos an. Nicht zuletzt sein Fahrer habe ihn auf die Problematik der gesamten B 213 aufmerksam gemacht, und Klaus Böckmann setzte noch einen drauf: Man solle sich einmal Sonntag gegen 22.30 Uhr an die Bundesstraße stellen. Dann rollten die Lkw aus Holland in langen Schlangen in Richtung Cloppenburg und weiter zur A 1. Hirche räumte ein, dass die Ordnung und Lenkung des Verkehrs im Raum zwischen der Hansalinie und der Ostfriesland-Autobahn Schwierigkeiten mache.

Böckmann forderte den Minister auf, sich für ein europaweites gegenseitiges Anerkennen von bestehenden Serienabnahmen im Anhängerbau einzusetzen. Die bestehenden bürokratischen Hürden müssten geglättet werden. Hirche notierte sich außerdem, dass Böckmann seine Produkte von der Dekra in Dresden abnehmen lasse: Der TÜV in Hannover sei nicht kundenfreundlich genug, und die Dekra habe nur eine Zulassung für die neuen Bundesländer, erläuterte Böckmann dem staunenden Gast aus Hannover.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.