CLOPPENBURG Die Vereine St. Andreas und St. Josef der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Cloppenburg planen ein Zusammengehen. Vertreter beider Vereine haben bereits entsprechende Schritte unternommen, so dass mit der Realisierung Mitte Juni gerechnet wird.

Jetzt müssen am Sonnabend, 16. Juni, die Mitglieder beider Vereine während getrennter Versammlungen im großen Saal des Pfarrheims St. Augustinus endgültig über einen Zusammenschluss zu einem Verein mit der Bezeichnung „Katholische Arbeitnehmerbewegung Cloppenburg“ entscheiden. Wenn dem Vorhaben grünes Licht erteilt wird, soll am gleichen Tag ein neuer Gesamtvorstand gewählt werden. Auch soll für die zweite Jahreshälfte ein attraktives Veranstaltungsprogramm vorbereitet werden. Am 1. Juli könnte dann der Zusammenschluss mit einem Aufbruchfest bei der St.-Josef- Kirche gefeiert werden.

Während der Generalversammlung der KAB St. Andreas sah deren Vorsitzender Peter Bührmann in dem geplanten Zusammenschluss eine echte Chance zur Verwirklichung neuer Ideen, wobei man sich aber nicht von den bestehenden Grundsätzen und Idealen des katholischen Sozialverbandes trennen will.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seiner Ansprache ging der Vorsitzende auf das Jahresthema der KAB „Weil es uns wertvoll ist“ ein und hob dabei den Einsatz für die Grundrechte des Menschen hervor. Ziel der KAB sei die Erreichung einer guten Alters- und Krankenversorgung, ein gerechter Lohn für gute Arbeit und ein ausreichender Mindestlohn. Ein weiteres Ziel sei die weitestgehende Vermeidung der Sonntagsarbeit. Die jüngste Protestaktion vor dem Essener Schlachthof dürfe kein Einzelbeispiel für entschlossenes Handeln bleiben. „Wir brauchen einen Tag der Ruhe und Erholung, an dem soziale Kontakte in der Familie und mit Freunden gepflegt werden können, oder um einfach nur Ruhe und Kraft für die nächste Arbeitswoche zu tanken“, so Bührmann.

Einen detaillierten Überblick über die Finanzlage des Vereins hörten die Versammlungsteilnehmer von Kassenführer Josef Bosse, dem die Prüfer eine vorbildliche Buchführung bescheinigten.

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der KAB wurden Elfriede und Josef Lamping geehrt. Maria Napora erhielt eine Auszeichnung für 40-jährige Mitgliedschaft. Für 50 Jahre Treue zur KAB wurde Hildegard Eilers ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.