CLOPPENBURG „Mit Bravour bestanden“ haben nach Aussage des Schulleiters der BBS am Museumsdorf, Günter Lübke, am Montag mehr als 80 Auszubildende den Berufswettkampf 2011 der deutschen Landjugend. Dieser stand in diesem Jahr unter dem Motto „Grüne Berufe sind voller Leben – wir lassen’s wachsen“.

Für die Auszubildenden in den Berufen Hauswirtschafterin und Landwirt galt es im Wettbewerb, eine Vielzahl praktischer und theoretischer Prüfungen zu absolvieren. So mussten die Hauswirtschafterinnen etwa Dips zubereiten, Tische decken oder einen Vortrag über das Thema Hauswirtschaft halten. Zudem wurde ihr Allgemeinwissen in einem Test abgefragt. In diesem Ausbildungsberuf gewann Lena Oing-Ellerlage, Renslage, vor Christina Kollmer, Lindern, Annette Kort aus Molbergen und Saskia Klugmann aus Lastrup.

Ursula Ahrens, Kreisvorsitzende der Landfrauen, lobte die Arbeit der angehenden Hauswirtschafterinnen und ermutigte: „Gute Ausbildung macht Sie fit für den Arbeitsmarkt“, gute Auszubildende würden gesucht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die angehenden Landwirte mussten einen Vortrag halten zu der Fragestellung: „Warum werde ich Landwirt?“ Alternativ konnten sie ihren Ausbildungsbetrieb vorstellen. Zudem galt es, Werkzeuge und Getreidesorten zu bestimmen. In der praktischen Aufgabe mussten sie eine Kabelverbindung reparieren.

In der Grundstufe des Wettbewerbs der Landwirte siegte Louisa Behrens aus Garrel vor Henrik Möller aus Peheim und Marcel Högemann aus Nikolausdorf. In der Fachstufe 1 setzte sich knapp Henrik Wulferding, Ehrenburg, gegen Johannes Vogen, Nienburg, und Matthias Warmhoff aus Osnabrück durch. In der Fachstufe 2 hatte Lara Stuhr aus Neerstedt die Nase vorn. Ihr folgten auf den Plätzen Alina Fartmann, Vehrensande, und Henning Overbeck, Celle. Gesamtsieger – und deshalb mit einem Sack Ferkelfutter bedacht – wurde Henrik Wulferding. Die Preise übergab Kreislandvolk-Vorsitzender Hubertus Berges.

Die Sieger haben sich für den Bezirksentscheid qualifiziert.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.