[SPITZMARKE]STRüCKLINGEN STRÜCKLINGEN/HN - Im voll besetzten DRK-Heim hieß Bereitschaftsleiter Johannes Bischoff jetzt nicht nur die aktiven Rotkreuzler, sondern auch zahlreiche Gäste willkommen. Das Jahr 2004 sei für die DRK-Bereitschaft Strücklingen-Elisabethfehn zwar ein erfolgreiches, aber auch ein arbeitsreiches Jahr gewesen. Durch neue Aufgabenbereiche musste noch mehr Arbeit als in den Jahren zuvor geleistet werden, so Bischoff. Die Bereitschaft kann derzeit auf 79 aktive und passive Mitarbeiter zählen, die die Bereitschaft unterstützen.

Bei 57 Einsätzen mit dem Krankentransportwagen wurde 13-mal das Krankenhaus in Friesoythe und neunmal die Ammerland-Klinik in Westerstede angefahren. Mit dem First Responder wurden weitere 47 Einsätze gefahren, darunter auch Verkehrsunfälle. Zu den größten Sanitätsdiensten zählten erneut der Karneval in Ramsloh, der Flohmarkt in Elisabethfehn, der Frühtanz in Tange und das Hafenfest. Allein beim Frühtanz im Nachbarlandkreis waren 26 DRK-Helfer vor Ort.

„Bei 15 Blutspendeterminen verzeichneten wir insgesamt 1789 Blutspender, darunter 132 Erstspender“, bilanzierte Johannes Bischoff. Dabei konnten neun Männer und Frauen für die 50. Spende, vier für die 75. Spende und eine Person für die 100. Blutspende geehrt werden. „Unsere fünf Ausbilder haben im vergangenen Jahr 33 Lehrgänge in Erster Hilfe, Sofortmaßnahmen und im Erste-Hilfe-Training angeboten. Dabei waren die Ausbilder mehr als 60 Tage für das DRK tätig“, so der Bereitschaftsleiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter der Leitung des Kreisbereitschaftsleiters Heinz Robben fanden die Wahlen zur Bereitschaftsleitung statt. Als stellvertretender Bereitschaftsleiter stand Mathias Klöver für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Für ihn wurde einstimmig Heino de Vries gewählt. Schatzmeister Johannes Diebels wurde einstimmig wiedergewählt. Eine ganz besondere Auszeichnung konnte der Kreisbereitschaftsleiter dann vornehmen. Für ihre 40-jährigen Dienste im DRK wurde Gisela Olling mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Seit 20 Jahren sind Wilfried und Werner Ley dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.