Wirtschaft
Von Kirchenbank bis Schreibtisch

Derzeit arbeitet die Firma an der Einrichtung eines neuen Hotels in der Schweiz. Exklusive Wohnideen werden umgesetzt.

Bild: Reinhold Neher
Marco Behrens (rechts) stellte bei einem Rundgang seine Firma und die moderne Produktion vor.Bild: Reinhold Neher
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Garrel 50 Männer über 60 wollten es genau wissen: Sie besuchten die Firma MB Holz-Design und befragten Inhaber Marco Behrens zur Entwicklung und Produktion der Firma. Im Jahr 2003 bezog die Firma MB-Holzdesign ihren Produktionsstandort an der Dieselstraße. Viermal wurde die Firma erweitert auf jetzt 2400 Quadratmeter. Nicht nur mit diesen Zahlen beeindruckte der Inhaber die Besucher.

Zurzeit arbeitet die Firma an der Einrichtung eines neuen Hotels, das demnächst in der Schweiz eröffnet wird. Die komplette Ausstattung der Zimmer und andere Einrichtungen werden an der Dieselstraße hergestellt. Bei dem Besuch wurden gerade die Schreibtischplatten produziert. Die Männer konnten direkt beobachten, wie die Echtholzplatten in die Maschine geschoben und bearbeitet wurden, damit der Schreibtisch von den zukünftigen Hotelgästen genutzt werden kann. Eine der modernen CNC-Maschinen mit mehr als 100 Werkzeugen nimmt alle Arbeitsschritte vor – von der unbehandelten Holzplatte bis zur fertigen Schreibtischplatte mit Minibar.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen verhindern Arbeitsunfälle. So schalten sich die Maschinen automatisch aus, wenn ein Mitarbeiter während der Produktion einen Gefahrenbereich betritt. Überrascht waren die Männer der Gruppe Mann ü 60 auch, als während ihrs Besuches ein Bierträger mit dem ausgefrästen Aufdruck „Mann ü 60“ hergestellt wurde. Vier Bierträger schenkte Marco Behrens der Besuchergruppe. Die werden in Kürze unter den Teilnehmern verlost.

Meisterhaftes Tischlerhandwerk, innovative Ausarbeitung der Ideen der Kunden und eine zuverlässige, handwerkliche Umsetzung – das ist die Firmenphilosophie. Die Garreler Firma fertigt exklusive Wohnideen sowie Küchen, praktische Büro- und Praxiseinrichtungen, richtet große Objekte und Hotels ein. Bei dem Rundgang durch die Hallen erläuterte Marco Behrens die Firmenphilosophie: Maßarbeit, die wirklich jedem passt.

Die Firma kann nicht nur neu: Die Propsteikirche St. Georg in Vechta wird derzeit renoviert. Alle Kirchenbänke werden in Garrel stabilisiert und lackiert. Die Besucher waren beeindruckt von der Führung und den modernen Produktionsmethoden.

Das nächste Treffen der Gruppe Mann ü 60 ist am Donnerstag, 13. September, um 9.30 Uhr. Dann stellt Matthias Hinxlage in seiner Firma an der Dieselstraße innovative Heiz- und Kühlsysteme vor.

Das könnte Sie auch interessieren