Friesoythe Weihnachten ist für viele nicht nur ein Fest, sondern auch ein Gefühl. Wenn es draußen kälter und dunkler wird, mag man sein eigenes Nest gerne umso behaglicher gestalten. Dabei sind den Ideen keine Grenzen gesetzt.

Wer noch Inspiration benötigt, wird im Friesoyther Geschäft „Himmel No. 7“ fündig. Inhaberin Anika Lindner verrät im Gespräch mit der NWZ Tipps zum Dekorieren.

Die gebürtige Friesoytherin ist Fan von kühlen skandinavischen und dänischen Designs, kombiniert diese aber auch gerne mit dem romantischen Landhausstil: „Ich schätze diese Verbindung aus nordisch-rustikal und verspielt“, sagt Lindner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus Skandinavien kommen auch die „Nissen“. Das sind Weihnachtswichtel, kleine Puppen mit spitzen roten Hüten. „Die Skandinavier haben den Brauch zur Adventszeit, immer über die Nacht Milch und Kekse für die Wichtel bereitzustellen, damit diese weiterhin das Heim beschützen“, erklärt Lindner. Die Bezeichnung „Nissen“ leitet sich von „Niels“ ab, dem dänischen Namen für Nikolaus.

Zum Dekorieren, ohne groß Geld auszugeben, hat sie ebenfalls einen Ratschlag: „Man kann sich inspirieren lassen, ich nehme oft kleine Zweige, Sträucher und Nüsse mit, wenn ich spazieren gehe“, berichtet Lindner und zeigt ein Arrangement aus Hortensien-Blüten, Heidekraut und Eicheln. „Eukalyptus und Olivenzweige kann man auch trocknen, das hält sich dann bis zum Frühling und ist eine schöne Alternative zum Tannengrün.“

Beim Holz- und Blattwerk liegt dieses Jahr der Fokus auf Natürlichkeit. Auch im BBM Baumarkt gibt es die „Naturengel“, wie Verkäuferin Petra Lantzsch sie nennt. „Das sind Engelfiguren aus Holz, und der Baumstamm ist teilweise noch vollständig mit Rinde zu sehen.“

„Die jüngere Generation dekoriert eher minimalistisch“, sagt Lindner. „Wenige, ausgewählte Dinge statt zuviel Prunk.“ Das kann Elisabeth Lübbers bestätigen. Sie setzt in ihrem Geschäft „Blumenhaus Hans Wreesmann“ auf schlichte kleine Akzente als Dekoration. Viel aus Holz sei auch dabei. Lübbers ist außerdem wichtig, dass der Laden erst nach den im November stattfindenden Trauertagen mit Weihnachtsartikeln ausgestattet wird. „Die Trauertage verdienen ihre Würdigung, und da ist Weihnachtsdekoration noch unangebracht.“

Petra Plaggenborg, Inhaberin von „Ganzgrün“ in Friesoythe, verrät einen Farbentrend: „Wir haben zurzeit viel in Salbeigrün“, sagt sie. Was diese Farbe so attraktiv für die Hausdekoration im Winter macht, verrät Lindner: „Es ist ein sehr kühles Grün und wirkt frostig, das passt zur eisigen Jahreszeit.“

Ein weiterer Höhepunkt in Anika Lindners Geschäft ist das Adventsschwein. „Schweine haben in Skandinavien zu Weihnachten eine ganz besondere Bedeutung. Weil dann traditionell ein Schwein geschlachtet wird und als Braten auf den Tisch kommt, will man mit kleinen Dekorations-Schweinen im Haus an dieses Opfer erinnern.“

Auch für die männliche Kundschaft hat Anika Lindner etwas in ihrem Laden. Ganz spezielle Männerkerzen. Diese duften wahlweise nach Whisky, Golfplatz, Lagerfeuer oder Räucherspeck.

Für reichlich Dekorationsspielraum ist also auch in diesem Jahr bestens gesorgt. Ob selbst gemacht oder gekauft, letztlich zählt, dass man sich in seinen eigenen vier Wänden wohlfühlt.

Freya Dalton Kanalmanagement / Redakteurin
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.