Friesoythe Das Einzelhandelskonzept (EHK) der Stadt Friesoythe geht in die nächste Runde. Aktuell ist die Hamburger Firma Dr. Lademann & Partner Gesellschaft für Unternehmens- und Kommunalberatung von der Stadt Friesoythe mit der Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts zur zielgerichteten Weiterentwicklung des Einzelhandels in Friesoythe beauftragt worden. „Das aktuelle Konzept ist von 2009 und damit schon etwas in die Jahre gekommen. Es hat sich viel getan im Bereich des Friesoyther Einzelhandels und es wird sich noch vieles tun“ heißt es dazu aus dem Rathaus. „Mit einer Überarbeitung des EHK wollen wir Friesoythes Position am Markt sichern und ausbauen.“

Verwaltungsintern ist das Einzelhandelskonzept ein Gemeinschaftsprojekt der Fachbereiche 2 und 3. Es geht hier zum einen um Fragen der Positionierung Friesoythes als Einzelhandelsstandort, womit der Fachbereich 2 gefordert ist. Das EHK hat aber auch maßgeblichen Einfluss auf die Bauleitplanung, und das ist wiederum Aufgabe des Fachbereichs 3.

Fachbereichsleiterin Annegret Brunemund-Rumker und der neue Bereichsleiter Ludger Tholen appellieren deshalb an die Geschäftsinhaber und Einwohnerinnen und Einwohner, die für die Konzeptfortschreibung erforderliche Bestandserhebung positiv zu begleiten. „Auf Grundlage einer Analyse der vorhandenen Ist-Situation im gesamten Stadtgebiet von Friesoythe soll untersucht werden, welche Einzelhandelsentwicklungen für die Stadt Friesoythe und ihre Stadtteile erforderlich sind beziehungsweise welche Standorte und Aspekte bei der Ansiedlung bestimmter Branchen besonders beachtet werden sollten“, erläutern die beiden Ansprechpartner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes werden von den Mitarbeitern der Firma Dr. Lademann & Partner in Friesoythe noch im Dezember Bestandserhebungen im Einzelhandel und bei Dienstleistungs- und Gastronomiebetrieben durchgeführt. In der Innenstadt von Friesoythe wird zugleich das Parkraumangebot erfasst.

Zusätzlich werden sie zusammen mit einem Marktforschungsinstitut eine telefonische Verbraucherbefragung in und um Friesoythe durchführen. Im Rahmen dieser Interviews sollen vor allem Einkaufsgewohnheiten und -orientierungen ermittelt werden. Besondere Bedeutung hat dabei die Sicherung und die Verbesserung der Qualität der Nahversorgung in den Friesoyther Stadtteilen sowie die Stellung von Friesoythe als bedeutsame Einkaufsdestination.

Bei Fragen stehen Annegret Brunemund-Rumker (Telefon 04491/9293223) und Ludger Tholen (Telefon  04491/9293330) zur Verfügung. Von den Friesoythern wünschen sich beide: „Wenn das Institut also bei Ihnen anruft, nicht abwimmeln, sondern mitmachen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.