Essen Die Essener Schützenhalle hat sich am Wochenende zur Hasetal-Rassegeflügelschau in ein Forum für Puten, Gänse, Enten, Hühner, Tauben und Ziergeflügel verwandelt. Züchter aus den Landkreisen Cloppenburg, Osnabrück und Vechta haben ihre Tiere dort ausgestellt.

Rund 500 Tiere aus etwa 60 Rassen und Farbenschlägen präsentierten sich den Besuchern. Das Spektrum reichte vom zierlichen Diamant-Täubchen über Hühner- und Taubenrassen bis zur stämmigen Fränkischen Landgans. In sorgfältig ausgestatteten Volieren präsentierten sich heimische Arten von Ziergeflügel und eine ganze Reihe von Exoten. Vereinsvorsitzender Michael Haemfler, der die Schau mit Marc Ovelgönne, Theo Niehe und einem engagierten Team vorbereitet hatte, freute sich besonders über das Interesse zahlreicher Jugendlicher an der Rassegeflügelzucht. Mit mehr als 80 Tieren sei der Züchternachwuchs an der Schau in beträchtlichem Maße vertreten. „Uns geht es nicht nur um Preise und Pokale, sondern vielmehr um die Erhaltung von Kulturgut, das ohne unser Zutun längst ausgestorben wäre,“ betonte Haemfler, der sich beim Essener Schützenverein für die Bereitstellung der Räume bedankte.

Bei der Eröffnung der Schau zeigte sich auch der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Essen, Dirk Gehrmann, vom Ambiente der Ausstellung beeindruckt und überreichte eine Ehrengabe der Gemeinde. Bürgermeister Heiner Kreßmann bezeichnete die Zucht und Haltung von Rassegeflügel als Förderung menschlicher Tugenden wie Geduld, Verantwortung und Beständigkeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuvor hatten sieben Preisrichter die Tiere unter die Lupe genommen und nach Körperhaltung, Gefieder, Kamm und Auge bewertet. Den Züchtern bescheinigten sie eine sehr gute Durchschnittsqualität und vergaben für absolute Spitzentiere 15-mal die höchste Bewertungsnote „vorzüglich“ und 18-mal die Note „hervorragend“.

Leistungspreise: Groß-, Wassergeflügel und Hühner: 1. Theo Niehe, Essen (572 Punkte), 2. Jan Lohaus, Cappeln (570), 3. Josef Niehe, Quakenbrück (570). Zwerghühner: Thorsten Willoh, Löningen (570), 2. Anna Dreising, Voltlage (569), 3. Bernd Dreising, Voltlage (567). Tauben: 1. Paul Tapken, Garrel (573), 2. Gerd Tapken, Essen (572), 3. Bernd Dasenbrock, Dinklage (571). Ziergeflügel: 1. Josef Burhorst, Bakum (382), 2. Hans Niehe, Essen (382). Jugendgruppe: 1. Johannes Bußmann, Alfhausen (569), 2. Simon Busche, Lastrup (567), 3. Annika Röskens, Löningen (566).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.