Emstek Positiv blickte der Vorstand des Oldenburger Pferdezuchtverbands auf der Kreismitgliederversammlung in Emstek auf 2015 zurück. Die großartigen Ergebnisse und die qualitätsbewusste Zuchtpolitik der Mitglieder hätten vor allem in Niedersachsen zu einem deutlichen Wachstum in allen Bereichen geführt, so Geschäftsführer Heiner Kanowski.

Sowohl beim Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes (OL) als auch beim Springpferdezuchtverband Oldenburg-International (OS) gäbe es steigende Mitgliederzahlen, so Kanowski. Unter dem Dach des Oldenburger Pferdezuchtverbands sind aktuell 8006 Züchter organisiert. Dies bedeutet ein Plus von 437 im Vergleich zum Vorjahr. Dabei hat der Verband OL einen Zuwachs von 285 Mitgliedern (insgesamt 6.056) und der Verband OS einen Zuwachs von 152 Mitgliedern (insgesamt 1950) zu verzeichnen. Wachstumsmotor war vor allem Niedersachsen, wo es mit 163 neuen Verbandsmitgliedern den stärksten Zuwachs gab. Weitere positive Zahlen gab es auch aus der Stutenzucht. Im Jahr 2015 stieg die Zahl der Stuten auf 9816 (+ 636). Dabei entfallen auf OL ein Plus von 309 Tieren auf 6674 und auf OS ein Plus von 327 auf 2833. Auch hier habe Niedersachsen den mit Abstand größten Anteil am Wachstum, so Kanowski. Auch bei den Fohlen gebe es mit 5642 Fohlen (ein Plus 430) einen neuen Aufwärtstrend zu verzeichnen.

Der Oldenburger Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff betonte, dass sich die Züchter trotz der guten Zahlen nicht auf ihren Erfolgen ausruhen dürften, da die europäische Konkurrenz immer stärker werde und hob dabei die Bedeutung der Verbandsarbeit hervor. So sei die innovative Bewertungsform der linearen Beschreibung für alle Stuten und Fohlen eine wertvolle Unterstützung für die Züchter, so Schulze-Schleppinghoff. Die genomische Selektion sei dabei der nächste Schritt, da auf diese Weise eine direkte Zuchtauswahl anhand des genetischen Profils erfolgen könne. Der Zuchtleiter warnte, diese Entwicklung zu verschlafen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für ihre herausragenden züchterischen Leistungen wurden Monika Quarz aus Friesoythe, Dr. Katharina Paschertz aus Bethen und Anna Haase aus Fischerhude vom Verbandspräsidenten Wilhelm Weerda mit der Silbernen Nadel des Verbandes ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.