CLOPPENBURG Nach energetischen Schwachstellen bei acht Schulen und drei Sporthallen der Stadt Cloppenburg sucht jetzt ein Ingenieurbüro aus Varel im Auftrag der Verwaltung. Schließlich wendet die Stadt für ihre insgesamt neun Schulen jährlich rund 180 000 Euro Gaskosten auf.

Mit Hilfe einer 45 000 Euro teuren Wärmebildkamera wird die Dichtigkeit der jeweiligen Gebäudehülle untersucht. Damit sind die Fenster, Türen oder das Mauerwerk gemeint. Der städtische „Energiemanager“ Thomas Gerdes-Röben hofft, mit dem 6500 Euro teuren Auftrag Konstruktionsmängel finden zu können. „Es sind Mängel, die man gar nicht sieht“, bemerkte Roman Klein, Mitarbeiter des Ingenieurbüros.

Nach Abschluss der Untersuchung wird für jedes Gebäude eine Bestandsanalyse erstellt. In den Schulklassen herrscht im Regelfall eine Temperatur von 20 Grad und in den Sporthallen von 16 Grad. Mit Hilfe der Wärmebildkamera kann leicht festgestellt werden, wo große Wärmeverluste sind. Oft ist die Dämmung zwischen Heizkörper und Außenwand nicht ausreichend, so dass es große Wärmeverluste gibt. Durch entsprechende bauliche Investitionen können diese Mängel abgestellt werden. „Es ist davon auszugehen, dass langfristig Geld eingespart wird“, sagte Gerdes-Röben. Mit der Wärmebildkamera wird das Schulgebäude komplett von außen und auch von innen aufgenommen. Mit Hilfe der Thermografie können Temperaturunterschiede genau festgestellt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.