Cloppenburg Nein, so richtig kann sie nicht in eine Ecke geschoben werden, die Bilanz des Cloppenburger Tafel-Vereins. Grund: Zum einen fiel sie angesichts zahlreicher Lebensmittelspenden und funktionierender Kooperationen sehr gut aus, zum anderen angesichts leicht rückläufiger Mitgliedszahlen – aktuell 288, im Vorjahr noch 302 – wiederum schlecht.

Während der Jahreshauptversammlung des Vereins am Dienstag in der Gaststätte Buken stellte Vorsitzender Elmar Dubber die Zahlen vor. Durchschnittlich wurde an den 97 Ausgabetagen an 190 Bedarfsgemeinschaften Lebensmittel verteilt. „Das uns von den Spendern angebotene Warenaufkommen ist mengenmäßig immer noch ausreichend, wir können neben unseren Ausgabestellen auch noch andere Tafeln mit Lebensmittelmengen unterstützen“, stellte der Vorsitzende heraus. So arbeite die Gemeinschaft gut mit Tafeln in Rhauderfehn, Friesoythe, Quakenbrück, Wildeshausen und Lohne zusammen.

Im vergangenen Jahr waren 430 Bedarfsgemeinschaften bei der Cloppenburger Tafel registriert, 41 weniger als noch im Jahr zuvor. Pro Ausgabetag fanden sich rund 190 Kunden ein. 19 Bedarfsgemeinschaften erhielten Arbeitslosengeld I, 190 waren Hartz-IV-Empfänger, 182 Rentner und 39 Asylbewerber.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was die Kooperationen mit Supermärkten betrifft: Hier konnte die Tafel weitere vier ALDI-Filialen als Spender dazugewinnen. Parallel wurde ein größerer Lieferwagen in Dienst genommen.

Zufrieden zeigte sich der Vorstand auch mit dem Zuspruch bei den Angeboten für Kinder. So organisiert der Verein regelmäßig Schwimmunterricht für Mädchen und Jungen, kümmert sich um Schulranzen und unterstützt Eltern bei der Beantragung von Mitteln aus dem Bildungspaket. Eltern mit Kindern wurde ein Ausflug zum Tierpark Thüle ermöglicht, und sechs Kinder bedürftiger Familien konnten dank der Unterstützung der Tafel in ein Ferienlager mitfahren.

„Ohne Euch wäre die Cloppenburger Tafel nicht denkbar“, dankte Dubber den Anwesenden, bevor es an die Vorstandswahlen ging. Bei diesen wurde Dubber im Amt des Vorsitzenden bestätigt, ebenso sprachen die Mitglieder Schriftführerin Maria Heier sowie den Beisitzern Maria Moormann und Dr. Hans-Hermann Lüttich erneut ihr Vertrauen aus.


     www.cloppenburger-tafel.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.