Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer  einigen sich doch
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Entschädigung Von Dieselkunden
Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer einigen sich doch

Cloppenburg Zu einem nicht nur in Fachkreisen, sondern auch von einer breiten Öffentlichkeit stark beachteten Ereignis gestaltete sich die vom Rassegeflügelzuchtverein Cloppenburg organisierte Kreisverbandsschau Oldenburg Süd, verbunden mit der Cloppenburger Allgemeinen Rassegeflügelschau am vergangenen Wochenende in der Cloppenburger Münsterlandhalle.

Dort stellten nicht nur Züchter aus den Landkreisen Cloppenburg und Vechta ihre Tiere aus. Auch die Sondervereine der Züchter der Spezialrassen Zwergkämpfer, Haubenhühner und alter Hühnerrassen, deren Mitglieder in verschiedenen Teilen der Bundesrepublik beheimatet sind, hatten sich der Ausstellung in Cloppenburg angeschlossen und sorgten für einen Hauch von nationalem Flair.

Die Münsterlandhalle glich einem Naturpark, in den es aus vielstimmigen Kehlen krähte, gackerte, schnatterte und gurrte. Insgesamt 1500 Gänse, Enten, Hühner, Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel präsentierten sich den Besuchern in einer bunten Artenvielfalt. Diese reichte von einem Nandu-Paar über zierliche Tauben und Zwerghühner aus etwa 80 verschiedenen Rassen und Farbenschlägen bis hin zu putzigen Weißgesicht Eulen und Zwergwachteln.

Für die jüngeren Besucher gab es einen Streichelzoo mit Ziegen und Schafen. Stilvoll und mit viel Einfallsreichtum gestaltete Volieren rundeten das Ambiente der Ausstellung ab. Ein engagiertes Team um Ausstellungsleiter Alexander Afelt, Michael Menke und Rainer Gerling hatte sich viel Mühe gegeben, um die große Schau der kleinen Tiere zu einem eindrucksvollen Naturerlebnis zu gestalten.

Bei der offiziellen Eröffnung der Veranstaltung hoben Vertreter aus Kommune und Fachkreisen den hohen Stellenwert der Kleintierzucht als wichtigen Faktor zur Erhaltung von Rassen hervor, die ohne die engagierte Arbeit der Hobbyzüchter längst ausgestorben wären.

Vereinsvorsitzender Alexander Afelt bedankte sich bei der Stadt Cloppenburg für die Bereitstellung der Münsterlandhalle und für eine vorbildliche Unterstützung durch den Leiter der Stadthalle, Alfons Lücking. Ein großes Lob erhielten die Züchter vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Cloppenburg, Klaus-Dieter Ackmann. Die Rassegeflügelschauen zählten definitiv zu den beliebten Veranstaltungen im Jahreskalender der Münsterlandhalle und hätten sich als wichtiges Event der Stadt und weit über die Region hinaus etabliert. „Die Ausstellungen bieten ein hervorragendes Forum, um für die Zucht und den Erhalt einer bedeutenden Tradition vor einem großen Publikum zu werben“, sagte Ackmann. So viel ehrenamtliches Engagement, Herzblut und Leidenschaft verdiene hohe Anerkennung.

Einen Tag vor der Eröffnung hatten 19 Preisrichter die 1500 Tiere bewertet. Einen guten Leistungsstand haben die beauftragten Preisrichter den Züchtern aus dem Oldenburger Münsterland bescheinigt.

Vereinsmeister bei den Erwachsenen wurde Martin Osterkamp aus Cloppenburg. In der Gruppe Ziergeflügel holte sich Alexander Afelt aus Essen diesen Titel. Bei den Frauen ging die Meisterschaft an Ann Katrin Gerling (Essen). Vereinsmeister der Jugendgruppe wurde Lucas Kathmann aus Bühren. Die Bronzeplakette des Niedersächsischen Ministers für den ländlichen Raum, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ging an Karl Fleischer (Dinklage). Im Zuchtbuch holten sich Karl Fleischer und Bernard Ruholl (Lohne) Bänder des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.